Leichtathletik: Innenhafen: Schon über 400 Anmeldungen

Leichtathletik : Innenhafen: Schon über 400 Anmeldungen

Am Samstag, 15. August, ist es wieder soweit: Eintracht Duisburg veranstaltet mit dem Innenhafenlauf zum 16. Mal eine der beliebtesten Laufveranstaltungen der Stadt. Rund 1300 Läuferinnen und Läufer dürften es erneut sein, die sich auf die diversen Strecken durch das Hafenareal begeben - umringt von einer Bühne und gastronomischer Versorgung.Bereits über 400 Anmeldungen liegen den Eintrachtlern vor. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link starten die Walker im "Garten der Erinnerungen" um 15.30 Uhr den sportlichen Teil der Veranstaltung, gefolgt von den Bambini (16.30 Uhr), den Schülern (16.45 Uhr) und den Fünf-Kilometer-Läufern (17 Uhr) um dann um 18.15 Uhr mit den Teilnehmern der "Königsdisziplin" unter den Volksläufen, dem Zehn-Kilometer-Lauf, einen spannenden sportlichen Abschluss zu finden. Bei den fünf und zehn Kilometern erfolgt eine Netto-Zeitnahme - das bedeutet, dass jeder Läufer seine exakte Laufzeit bekommt, ganz unabhängig von seiner Aufstellung im Startfeld. Die bereits im letzten Jahr leicht geänderte Streckenführung dieser beiden Läufe bleibt erhalten, sodass bei den Starts großes Gedränge vermieden wird. Ebenfalls findet auch wieder die Ermittlung des Kreismeisters über zehn Kilometer des Leichtathletikkreises Duisburg/Mülheim statt. Alle Strecken sind amtlich vermessen.Beginn des wie Rahmenprogramms ist bereits um 14.30 Uhr. Ein durchgehendes, von Jörg Conradi moderiertes Bühnenprogramm, Kinderspielmöglichkeiten, Info-, Essens-und Getränkestände, sportmedizinische Betreuung vor und nach dem Lauf sowie auch eine Moderation der stattfindenden Läufe im Zielbereich durch Laurenz Thissen gehören zum Programm - wie auch die Siegerehrungen und der Vergabe der Hauptpreise eingebettet in Livemusik der Band "Redline". Außerdem wird Schlagersänger Marko Stein auftreten.Unmut äußert die Eintracht in Richtung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Ab dem 1. Januar 2016 fordert der DLV von jedem Laufveranstalter für jeden Finisher eine Gebühr in Höhe von einem Euro. "Auch wir lehnen die drastische Gebührenerhöhung ab. Der Innenhafenlauf dient nur dem einen Zweck, die Jugendarbeit von Eintracht Duisburg aufrecht zu erhalten. Dies wird mit der neuen Abgabe ab dem kommenden Jahr massiv gefährdet. Wir hoffen auf ein Einlenken seitens des DLV", erklärt die Eintracht auf ihrer Internetpräsenz.

Infos, Ausschreibung und Anmeldung unter www.innenhafenlauf.de im Internet.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE