1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: In der Landesliga ging der FSV mächtig baden

Fußball : In der Landesliga ging der FSV mächtig baden

In der Fußball-Landesliga hat der FSV Duisburg gestern eine herbe 0:8 (0:4)-Klatsche hinnehmen müssen. Beim VfL Tönisberg mit Trainer Siggi Sonntag blamierte sich der FSV mächtig.

Zunächst schien die Partie einen ausgeglichenen Verlauf zu nehmen. Über eine halbe Stunde lang gab es auf beiden Seiten etwa gleich viele Torchancen. Danach brachen beim FSV plötzlich die Dämme. Innerhalb von 15 Minuten kassierten die Duisburger, die zuletzt zwei Mal in Serie erfolgreich waren, vier Gegentreffer. Besonders der Tönisberger Stürmer Deniz Yilmaz war nicht in den Griff zu bekommen. Dem Torjäger gelang ein Hattrick.

FSV-Trainer Joachim Dünn konnte sich den Einbruch seiner Elf nicht erklären: "Die Phase war wirklich dramatisch. Da lief einfach nichts mehr." Besonders bitter war die Viertelstunde für Torhüter Gökce Ince, der sich zur Pause entnervt auswechseln ließ. Auch sein Vertreter Sinan Topuz erwischte keinen besseren Tag.

Zwar spielte der FSV zunächst wieder 25 Minuten gut mit, danach gab es allerdings weitere vier Gegentore: "Das Ergebnis ist viel zu hoch. Aber das war ein rabenschwarzer Tag und am Ende eine Blamage für uns. Davon dürfen wir uns jetzt aber nicht verunsichern lassen. Ich verliere lieber einmal 0:8, als acht Mal 0:1", erklärte Joachim Dünn, der sich nächste Woche gegen Bocholt einen Sieg vorgenommen hat.

FSV Duisburg: Ince (46. Topuz) - Atalay, Oezer, Attris, Baskir (75. Alpugan)- Nezir, Wickert, Bayar, Aktürk - Polat (79. Türkmen), Orlovic.

(knue)