Handball: HSG Vennikel trifft am Sonntag auf TV Geistenbeck

Handball : HSG Vennikel trifft am Sonntag auf TV Geistenbeck

Für die Verbandsliga-Handballer der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen steht am Sonntag um 15 Uhr ein besonderes Heimspiel im AEG an. Zu Gast ist der TV Geistenbeck. Beide Teams trafen zuletzt am 10. Mai 2014 am selben Ort aufeinander. An jenem Tag mussten die Rumelner, schon damals trainiert von Peter Wiedemann, nach einer 34:37-Niederlage den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten, während der TVG in die Verbandsliga aufstieg. Seit diesem Datum verloren die Spieler der HSG dann aber kein Heimspiel mehr und stiegen zweimal souverän bis in die Verbandsliga auf.

"Wir sind jetzt 31 Mal in Folge zu Hause ungeschlagen geblieben und möchten diese Serien ausbauen. Allerdings wird diese Aufgabe nicht einfach, denn nach Startschwierigkeiten steht Geistenbeck gut da", sagt HSG-Trainer Peter Wiedemann. Mit einem Sieg würden die Rumelner ihre Serien ausbauen, sie blieben auch Bestandteil der Top-Fünf der Liga. "Dazu müssen wir 60 Minuten lang unsere Leistung abrufen, die Chancen nutzen und eine sichere Abwehr stellen", beschreibt der Coach die Voraussetzungen. Fehlen wird erneut Jens Schnaithmann, während Christian Gottschalk und Christian Rosky angeschlagen ins Wochenende gehen.

(SNö)
Mehr von RP ONLINE