HSG Homberg/Rheinhausen gewinnt das Derby

Jugend-Handball : HSG Homberg/Rheinhausen gewinnt das Derby

Die A-Junioren siegen in der Regionalliga gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade. Die B-Jugend der JSG bezwingt das Schlusslicht TuS Niederpleis.

Das A-Junioren-Derby in der Handball-Regionalliga endete mit einem 34:27 (19:13)-Sieg der HSG Homberg-Rheinhausen gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade. Für den Gastgeber stand unter der Woche die Aufarbeitung der 25:38-Niederlage gegen Unitas Haan auf dem Trainingsplan.

Die HSG, die bis auf Bennett Hoffmanns komplett war, lag zu Beginn mit 2:5 hinten, glich aber zügig wieder aus, ehe sich ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen entwickelte. Ein Erfolgsgarant für die HSG war Torhüter Luca Steffel. Erst kurz vor der Pause setzte sich der Gastgeber auf 19:13 ab. Auch nach dem Seitenwechsel standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Nachdem die HSG auf 25:17 davongezogen war, verkürzte die JSG auf 22:27. Danach ließ die HSG aber nichts mehr anbrennen. „Nach dem Spielverlauf muss ich sagen, dass das selbst in der Besetzung unnötig war. Wir haben die Punkte vor der Pause abgeschenkt“, sagte JSG-Trainer Dirk Hoyer.

Für die HSG geht es am 4. November gegen den TSV Aufderhöhe weiter. Die JSG muss vor der Pause noch am Sonntag um 15 Uhr in Hiesfeld gegen die HSG Siebengebirge ran.

Einen lockeren 30:13 (15:8)-Erfolg verbuchten die B-Junioren der JSG Hiesfeld/Aldenrade in der Regionalliga gegen Schlusslicht TuS Niederpleis. Der Gastgeber setzte sich schon nach vier Minuten auf 4:1 ab und zwang den Gästetrainer zur ersten Auszeit. Nicht zu stoppen war an diesem Tag JSG-Rückraumspieler Aaron Althoff, der mit zehn Toren am Ende bester Werfer war. „Wenn er weiter so spielt, ist das der nächste, der uns verlässt“, sagte JSG-Chef Jörg Schnier, der noch einmal auf die vielen Abgänge vor dieser Saison verweis. Der JSG gelang es, sich auch im zweiten Durchgang kontinuierlich abzusetzen. Schnier: „Ich habe mit mehr Gegenwehr von Niederpleis gerechnet. Aus Erzählungen hatte ich den Gegner deutlich stärker eingeschätzt, vielleicht habe ich aber auch unsere Mannschaft einfach unterschätzt.“

In der Oberliga kassierte die A-II-Jugend der JSG Hiefeld/Aldenrade eine deutliche 24:37 (8:20)-Niederlage beim JHC Wermelskirchen. Auch die C-Junioren der JSG kam – sogar noch deutlicher – unter die Räder. Bei der HSG Neuss/Düsseldorf setzte es ein 17:44 (12:22). „In der Anfangsphase hat die Mannschaft kaum Gegenwehr gezeigt. Allerdings kam sie zum Ende der ersten Halbzeit wieder besser ins Spiel“, sagten die Trainer Kirstin Koch und Stefan Hinz unisono.

Die HSG Homberg-Rheinhausen musste sich beim Bergischen HC deutlich mit 17:26 (9:14) geschlagen geben. In der C-Junioren-Verbandsliga unterlag der VfL Rheinhausen dem TV Mönchengladbach auswärts mit 22:33 (10:18).

(the/che)