Lokalsport: Hohenbudberger Albtraum heißt Kai Schmidt

Lokalsport : Hohenbudberger Albtraum heißt Kai Schmidt

Mit vier Punkten Vorsprung vor dem SV Sonsbeck II führt die zweite Mannschaft des VfB Homberg die Moerser Fußball-Kreisliga A. Im Gegensatz zum Acar-Team, das mit 3:0 gegen den TuS Xanten gewann, gingen alle anderen Duisburger Mannschaften leer aus.

Mit vier Punkten Vorsprung vor dem SV Sonsbeck II führt die zweite Mannschaft des VfB Homberg die Moerser Fußball-Kreisliga A. Im Gegensatz zum Acar-Team, das mit 3:0 gegen den TuS Xanten gewann, gingen alle anderen Duisburger Mannschaften leer aus.

VfB Homberg II - TuS Xanten 3:0 (2:0): Die favorisierten Homberger konnten durch einen Doppelschlag vor der Halbzeit mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine gehen. Ekrem Duljaj und Luca Palla waren erfolgreich. Im zweiten Durchgang wurde Xanten besser und konnte einige Akzente nach vorne setzen. Thomas Schlieter entschied mit dem 3:0 das Spiel endgültig.

SV Sonsbeck II - ESV Hohenbudberg 5:1 (2:0): SVS-Stürmer Kai Schmidt besiegte die Gäste mit fünf Toren quasi im Alleingang. Nach der 2:0-Halbzeitführung konnte Benjamin Theißen zwar noch verkürzen, doch Schmidt legte nach und erzielte einen lupenreinen Hattrick zum verdienten Sonsbecker Sieg nach.

SV Orsoy - VfL Rheinhausen 3:2 (1:1): Der VfL ging erstmals nach fünf Siegen wieder als Verlierer vom Platz. Marco Koske brachte den Gast in Führung, ehe der SVO ausglich. Dennis Meyer erzielte im zweiten Durchgang das 2:1 für Rheinhausen, doch dem 2:2 ließ Orsoy in der Nachspielzeit das Siegtor folgen.

Rumelner TV - TV Asberg 2:5 (0:1): Der TVA führte schon mit 3:0, ehe Youmssi Fotso verkürzte. Dem 1:4 folgte das zweite RTV-Tor durch Edison Shabanaj.

SSV Lüttingen - TuS Asterlagen 2:0 (2:0). Durch Gegentore in der 15. und 42. Minute bleibt der TuS Tabellenletzter.

(daho)
Mehr von RP ONLINE