1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Judo: Hochbetrieb bei den PSV-Judokas

Judo : Hochbetrieb bei den PSV-Judokas

Am Wochenende wird es in der Sporthalle der Gesamtschule Süd international: Die Jugend tritt beim Sparda-Cup in Großenbaum an. Die Frauen bestreiten ihren Zweitliga-Auftakt morgen in Bottrop.

Mehr als 300 Teilnehmer zwischen zwölf und 15 Jahren aus Slowenien, Belgien, den Niederlanden und 16 Landesverbänden gehen morgen und am Sonntag beim 15. Internationalen Sparda-Cup der männlichen U16 in der Sporthalle der Gesamtschule Süd in Großenbaum an den Start.

Da es sich um ein zentrales Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes handelt, hat sich an beiden Tagen auch Nachwuchs-Bundestrainer Sven Hesse aus Frankfurt/Oder angesagt. Durch eine Altersklassenänderung wurde die bisherige U15 in U16 angehoben.

Morgen wird das vom PSV Duisburg ausgerichtete Turnier um 11 Uhr wie gewohnt mit einem sehenswerten Rahmenprogramm eröffnet. Michael Weyres und David Metzger demonstrieren ihre einzigartige Judo-Show mit akrobatischen und unterhaltsamen Einlagen sowie einer perfekten Zeitlupen-Demonstration. Im Anschluss daran eröffnet Norbert Ackermann vom Polizeipräsidium Duisburg in Vertretung für die Schirmherrin, Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels, die Veranstaltung. Für die Moderation des Nachwuchsevents konnte der PSV erneut Alexander von der Groeben, Fernsehkommentator und früher selbst einmal Judo-Europameister, gewinnen.

Am Sonntag beginnen die Wettkämpfe um 10 Uhr. Insgesamt wird an beiden Tagen auf vier Flächen in zehn Gewichtsklassen gekämpft. Dabei gehören vier Duisburger zum erstklassigen Teilnehmerfeld. Morgen kämpft der Vorjahresfünfte Dustin Rüsenberg von Kodokan Duisburg in der Klasse bis 43 kg. Am Sonntag greifen dann Maurice Nuckelt, im Vorjahr bereits Zweiter, Dominik Richter (beide bis 66 kg) und Daniel Dolzhko (bis 60 kg) vom den Ausrichter PSV Duisburg ein. Das zweitägige Trainingscamp im Anschluss an das Turnier in Großenbaum findet in diesem Jahr mit rund 160 Teilnehmern ausnahmsweise in Köln statt, da die Sportschule Wedau (wegen Sanierung des Bettenturms) und auch die Jugendherberge in diesem Jahr keine Übernachtungsmöglichkeiten anbieten können.

Frauen kämpfen in Bottrop

Im dritten Anlauf kämpfen die Frauen vom PSV Duisburg in diesem Jahr in der 2. Judo-Bundesliga. Nach den Plätzen drei und zwei in den Vorjahren wollen die Kämpferinnen von PSV-Trainer Sebastian Heupp in diesem Jahr mit vielen Nachwuchsathletinnen wieder um die vorderen Tabellenplätze mitmischen. Zum ersten Kampftag treten die Duisburgerinnen morgen um 17 Uhr in Bottrop an.

Gegnerinnen sind dann der VfL Stade (Tabellenletzter der vergangenen Saison) und Gastgeber DJK Adler 07 Bottrop (Fünfter der vergangenen Saison).

(tiwi)