1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Judo: Hildebrand ist Deutscher Judo-Meister

Judo : Hildebrand ist Deutscher Judo-Meister

Der 23-Jährige vom PSV Duisburg holt sich in Ettlingen sicher den Titel. Er will in die Top 25 der Welt.

Aaron Hildebrand hat es gepackt. Am Wochenende wurde der Judoka des PSV Duisburg zum zweiten Mal Deutscher Meister. Mit einer souveränen Leistung setzte sich der 23-Jährige bei den Titelkämpfen in der Albgauhalle in Ettlingen gegen seine starke Konkurrenz durch. 2010 hatte er bereits nationales Gold gewonnen, 2011 den Vizetitel. Nach langer Krankheits- und Verletzungspause konnte er gegen Ende des vergangenen Jahres einen fünften Platz beim Grand-Slam-Turnier in Tokio belegen. Jetzt meldete sich Hildebrand auf nationaler Bühne eindrucksvoll zurück.

Bei den Titelkämpfen in Ettlingen startete er mit einem vorzeitigen Sieg gegen den Berliner Maximilian Schubert, anschließend bezwang er nach rund zwei Minuten Jean-Sebastian Ohlig aus Rüsselsheim. Auch im Halbfinale dominierte der Duisburger den Kampf gegen Dennis Gutsche aus Leverkusen, den er ebenfalls nach zwei Minuten besiegte. Finalgegner war dann Dario Kurbjeweit Garcia aus Hamburg, der sich überraschend im zweiten Halbfinale gegen den dreimaligen Deutschen Meister Robert Dumke aus Berlin durchgesetzt hatte.

  • Lokalsport : Johannes Frey wird deutscher Judo-Meister
  • Lokalsport : Judo: Baumberger treten bei Rheinland-Meisterschaft an
  • Lokalsport : Acht Judoka zur Deutschen Meisterschaft

Im Endkampf ließ der Duisburger Nationalkämpfer eine Woche vor seinem 24. Geburtstag nichts anbrennen. Er demonstrierte seine Kampfstärke am Boden und legte den Hamburger in der zweiten Kampfminute mit einem Haltegriff, dem "Gyaku-kesa-gatame", auf der Matte fest — das brachte den Titel.

Im Februar warten wieder schwierige Aufgaben auf Hildebrand, dann startet er beim Grand-Slam-Turnier in Paris und beim Grand-Prix in Düsseldorf. "Bis zum Start der Olympia-Qualifikation möchte ich gerne in die Top 25 der Weltrangliste rutschen", erklärte Hildebrand nachdem er zum zweiten Mal Deutscher Meister geworden war. "Der Titel gibt mir einiges an Selbstvertrauen. Ich war lange verletzt, und danach lief es erst gar nicht gut. In Tokio und China gab es dann die ersten Erfolge, die jetzt durch die Meisterschaft gekrönt wurden. Ich fühle mich sehr gut. Die internationalen Turniere können kommen. In Paris eine Medaille zu ergattern, wäre super", meinte der 23-jährige vorausblickend.

Die beiden weiteren PSV-Starter Julia Malcherek (bis 63 kg) und Christian Beckmann (bis 90 kg) belegten bei den Deutschen Meisterschaften je siebte Plätze.

(tiwi)