1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

HC Wölfe Nordrhein will Kellerduell für sich entscheiden

Handball : HC Wölfe Nordrhein will Kellerduell für sich entscheiden

Der Regionalligist trifft am heutigen Samstag auf das Schlusslicht DJK Adler Königshof.

Alexander Tesch, Trainer des HC Wölfe Nordrhein, schaut auf die Tabelle der Handball-Regionalliga und sagt vor dem Heimspiel gegen den Aufsteiger DJK Adler Königshof am heutigen Samstag, 18 Uhr: „Das ist ein Vier-Punkte-Spiel.“ Die Krefelder tragen als Letzter mit nur zwei Zählern die Rote Laterne. Das Laternenlicht strahlt aber bis in den Duisburger Westen, denn die Wölfe haben als Drittletzter nur einen Punkt mehr auf dem Konto.

Der Rheinhauser Coach will die Qualität des Gastes aber nicht am Tabellenbild festmachen: „Das ist eine sehr gute Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern.“ Königshof gewann bisher nur das Kellerduell gegen die HSG Siebengebirge, betrachtet das Gastspiel in Rheinhausen aber ebenfalls als ein Vier-Punkte-Spiel. Tesch will das Schlüsselspiel „mit aller Macht gewinnen“. Der Coach setzt dabei auf die Stärken seines Teams, die auf einer soliden Deckung und einer temporeichen Spielweise basieren.

Die Herbstpause nutzten die Rheinhauser, um intensiv zu arbeiten, auch wenn zwischenzeitlich mehrere Spieler grippekrank aussetzen mussten. Mittlerweile sind alle Spieler gesund, nur eine Verletzung trübt das Bild. Yannick Kamp zog sich im Training eine Blessur am Knöchel zu, die Bänder haben dabei Schaden erlitten. Er fehlt am Samstag ebenso wie Sam Singh Toor, der arbeiten muss. Somit rückt einmal mehr der A-Jugendliche Oliver Brakelmann in den Kader auf. „Er macht das richtig gut“, lobt Tesch den Youngster. Ohnehin kam der Nachwuchs bei den Wölfen in den letzten zwei Wochen groß zum Zug. Die A-Jugend trainierte gemeinsam mit der Regionalliga-Mannschaft.

(D.R.)