Handball-Regionalliga: HSG Homberg-Rheinhausen siegt beim TV Aldekerk

Handball : A-Jugend der HSG Homberg-Rheinhausen verkraftet die Doppelbelastung gut

Der Regionalligist feiert einen 30:22-Erfolg beim TV Aldekerk. Zahlreiche Spieler des Teams waren zuvor in der zweiten Herren-Mannschaft in der Landesliga im Einsatz. Die C-Jugend der HSG überzeugt beim 25:24-Erfolg beim TV Korschenbroich.

Die A-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen sind durch einen 30:22 (13:11)-Sieg beim TV Aldekerk auf den fünften Platz der Handball-Regionalliga geklettert. Dabei waren die Voraussetzungen nicht die besten, mussten doch zahlreiche Nachwuchsspieler kurz zuvor auch für die Wölfe-Reserve in der Herren-Landesliga antreten, weshalb das Gros des Teams erst 15 Minuten vor Spielbeginn in Aldekerk eintraf. Doch mit dieser Doppelbelastung gingen die Duisburger gut um.

Zwar brauchte die HSG etwas Anlauf, um ins Spiel zu kommen. Doch mit viel Kampf hielt sie Aldekerk auf Distanz. Nach der Pause setzten sich die Schützlinge von Trainer Burkhard Heesen immer weiter ab. Am Samstag (15.45 Uhr, Krefelder Straße) ist der Longericher SC zu Gast.

Gegen eben jenen Tabellenzweiten aus Longerich musste sich die JSG Hiesfeld/Aldenrade mit 23:30 (13:16) geschlagen geben. Die Mannschaft der Trainer Dirk Hoyer und Michael Hillig rutschte dadurch auf den sechsten Platz ab und muss in der kommenden Woche gegen den Tabellenführer Schwarz-Rot Aachen ran (Sonntag, 13 Uhr, in Hiesfeld).

Die Niederlage gegen Longerich war laut Übungsleiter Hoyer vermeidbar. Der Trainer wusste auch genau, wo es bei seiner Mannschaft nicht gepasst hatte. „Einige der Jungs haben sich nicht vernünftig auf das Spiel vorbereitet. Jeder muss selber wissen, wie professionell er die ganze Sache hier angeht“, sagte er.

Die lange Pause der B-Junioren-Regionalliga dauerte auch am vergangenen Wochenende noch an. Hier geht es nun am Wochenende weiter: Am Samstag, 15.30 Uhr, muss die JSG Hiesfeld/Aldenrade in der Schwalbe-Arena beim verlustpunktfreien Spitzenreiter VfL Gummersbach antreten.

In der Oberliga musste die A-2-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade erneut eine deutliche Niederlage hinnehmen. Beim Tabellenneunten Vohwinkeler STV unterlag das Team mit 19:32 (9:17).

Begeistert zeigte sich Christian Wetteborn, Trainer der C-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen, nachdem sein Team beim TV Korschenbroich mit 25:24 (13:12) gewonnen hatte. „Das war überragend. In der vergangenen Saison haben wir dort noch mit zehn Toren verloren“, so der Coach. Abgesehen vom sportlichen Erfolg läuft es auch auf zwischenmenschlicher Basis sehr gut: „Wir hatten mit dem Gegner noch ein gemeinsames Pizzaessen.“

Die JSG Hiesfeld/Aldenrade unterlag der TS Grefrath mit 18:25 (11:5). „Schon zu Beginn lief es nicht rund. Durch viele Defizite und wenig Körpersprache in der Deckung gelang es dem Kreisläufer und dem Linksaußen der Gäste regelmäßig, den Ball in unserem Netz zu versenken“, sagte Trainerin Kirstin Koch. Zudem versuchte es die JSG im Angriff zu oft mit Einzelaktionen. In der Verbandsliga setzten sich die C-Junioren des VfL Rheinhausen gegen TuSEM Essen II mit 30:20 (14:9) durch. 21 der 30 Treffer gingen auf das Konto von Mika Petersen (14) und Fill Mayboom (7).

(the/che)
Mehr von RP ONLINE