Handball: Handball: Dirk Rahmel wird Trainer des OSC II

Handball : Handball: Dirk Rahmel wird Trainer des OSC II

Dirk Rahmel, aktuell noch Handball-Coach der Oberliga-Damen des VfL Rheinhausen, hatte unlängst bekannt gegeben, sich künftig nach neuen Aufgaben umschauen zu wollen.

Dass Rahmel und der VfL nach der Saison getrennte Wege gehen würden, war kein Geheimnis mehr. Nur wohin es den 41-Jährigen ziehen würde, das stand noch in den Sternen.

In Rahmels Planungen hatte eine Möglichkeit aber stets oberste Priorität. Schon vor wenigen Wochen sprach der Trainer, der neben seiner Tätigkeit bei den Bergheimerinnen auch Jörg Förderer beim Drittligisten OSC Rheinhausen unterstützend zur Seite steht, von seiner Wunschlösung: "Ich bin im Herzen ein Rheinhauser. Mein Wunsch wäre es, die Arbeit beim OSC zu intensivieren und eventuell die zweite Mannschaft zu übernehmen."

Diese Wünsche haben nun konkrete Formen angenommen: Gestern verkündete der OSC, dass Rahmel neuer Chefcoach des Landesliga-Teams wird. Damit tritt er in die Fußstapfen von Björn Benner, der die "Zweite" der Rheinhauser momentan noch betreut. Gleichzeitig wird Rahmel auch weiterhin als Co-Trainer der Drittliga-Mannschaft agieren. So soll er die Rolle eines Bindegliedes übernehmen. "Ich finde es schön, dass der OSC mir dieses Vertrauen schenkt", sagt Rahmel. "Das war immer mein Verein und ist damit auch eine Herzensangelegenheit."

Als Cheftrainer betritt er künftig Neuland. Bislang hat er noch nicht als erster Mann einer Herrenmannschaft gearbeitet. "Wir wollen in beiden Teams ein gemeinsames, ähnliches Konzept spielen. Das ist eine reizvolle Aufgabe", erklärt Rahmel. Der ehemalige Torhüter ist dem OSC seit jeher eng verbunden.

Schon in der Jugend spielte Rahmel bei den Rheinhausern, später dann war er in der zweiten Mannschaft aktiv und gehörte dem Kader des damaligen Zweitliga-Teams an. Anschließend blieb während seiner Tage als Zeitsoldat in Holland kaum noch Platz für den Sport.

Nach seiner Rückkehr schloss er sich schließlich dem VfB Homberg und Hamborn 07 an. Danach trainierte er mehrere Jugendmannschaften der Rheinhauser, ehe es ihn schließlich vor fünf Jahren zu den Oberliga-Damen des VfL zog.

(tob)
Mehr von RP ONLINE