Handball: A-Jugend der HSG Homberg-Rheinhausen siegt in Regionalliga

Jugendhandball : HSG Homberg-Rheinhausen steigert sich nach der Pause

Der Regionalligist gewinnt mit 31:24 gegen den TV Palmersheim. Die JSG Hiesfeld/Aldenrade holt ein Remis gegen Spitzenreiter Unitas Haan.

Einen deutlichen 31:24 (12:12)-Sieg verbuchten die A-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen in der Handball-Regionalliga gegen den TV Palmersheim. Bis auf bis auf Bennett Hoffmanns (Hand-Operation) und Frèdèric Zillessen (Studium) konnte HSG-Trainer Burkhard Heesen alle Spieler aufbieten und so die Aufgabe angehen, sich nach dem durchwachsenen Spiel der Vorwoche wieder besser zu präsentieren. Das gelang – allerdings mit einer Halbzeit Anlauf. Denn die Trefferquote war mit 40 Prozent in Durchgang eins nicht zufriedenstellend.

Doch wie schon in der vergangenen Woche präsentierte sich die HSG nach dem Seitenwechsel ganz anders. Die Absprachen funktionierten besser und auch die Trefferquote wurde erhöht. Lasse Bernhardt brachte die HSG mit einem schönen Heber zum Spielstand von 18:15 (43.) erstmals mit drei Toren in Führung. In der entscheidenden Phase war es vor allem Stephan Eickmanns, der von Palmersheim nicht unter Kontrolle zu bringen war und neun Treffer erzielte. „In der zweiten Halbzeit haben wir vieles richtig gemacht. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, zusammengespielt und lobenswert gekämpft“, sagte Heesen.

Derweil kam die JSG Hiesfeld/Aldenrade zu einem 25:25 (12:14) bei Unitas Haan. Hier nutzte Philipp Homscheid einen Siebenmeter mit Spielende zum Ausgleich, den zuvor Calvin Hoyer herausgeholt hatte. So konnte die JSG dem Spitzenreiter einen Punkt abnehmen. Über die gesamte Spielzeit hatte der Gastgeber geführt, teilweise mit drei oder vier Toren. Die JSG gab sich allerdings nie auf und stellte die DJK immer wieder vor Probleme. Mittelmann Jonas Kulinksi machte ein starkes Spiel und war mit sechs Treffern bester Werfer aus dem Feld.

In der Oberliga kam die A-II-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade kampflos zu ihrem ersten Sieg. Schwarz-Weiß Essen trat nicht an. In der C-Jugend-Oberliga lieferte die HSG Homberg-Rheinhausen beim 16:19 (7:9) gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter TuSEM Essen ein starkes Spiel und glich zwischenzeitlich zum 10:10 aus. Die JSG Hiesfeld//Aldenrade gewann beim TB Wülfrath mit 20:19 (11:8), war aber in Angriff und Abwehr nicht gut drauf, dafür stimmte der kämpferische Wille. Der VfL Rheinhausen gewann beim TV Korschenbroich II mit 28:17 (12:10) und steht auf Rang fünf der Verbandsliga.

(the/che)
Mehr von RP ONLINE