1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: Hamborn 07 rüstet personell auf

Handball : Hamborn 07 rüstet personell auf

Frühstück, Kirche, Handball, Mittagessen, Fußball – seit Jahr und Tag sieht so der Heimspiel-Sonntag eines eingefleischten Anhängers von Hamborn 07 aus.

Frühstück, Kirche, Handball, Mittagessen, Fußball — seit Jahr und Tag sieht so der Heimspiel-Sonntag eines eingefleischten Anhängers von Hamborn 07 aus.

Doch damit ist jetzt Schluss. Künftig tragen die werfenden "Löwen" ihre Heimspiele samstags parallel zur Sportschau um 18.30 Uhr in der Halle an der Hamborner Straße aus. "Uns schwebt so eine Art ,Event-Tag' vor. Erst spielen unsere Jugend-Mannschaften, dann die Frauen, dann die beiden Herren-Teams", erzählt der Sportliche Leiter Michael Peter, der sich bewusst ist, "dass wir natürlich Gefahr laufen, für's Erste Zuschauer zu verlieren." Freilich, das Hamborner Allheilmittel gegen Besucherschwund heißt Erfolg. Auch das war schon immer so.

"Absolute Persönlichkeiten"

Die zurückliegende Oberliga-Saison beendeten die "Löwen" als Vierter. Das war solala. Die Frage, welchen Platz die "Löwen" in der kommenden Spielzeit anpeilen, will Sebastian Mühleis noch nicht beantworten. Hamborns neuer Trainer, der das schwere Erbe von Werner Enders antritt, möchte erst die Vorbereitung abwarten. Diese beginnt am 8. Juli mit einem gemütlichen Beisammensein in Mühleis' Wohnung. In Duissern trifft sich dann ein Favorit auf den Aufstieg in die 3. Liga. Kevin Kirchner ist seit dem Saisonende "verschollen".

  • Handball : Mühleis fordert zwei Siege von seinen "Löwen"
  • Duisburg : SPD für Erhalt des Amtsgerichts
  • Handball : "Löwen" schielen auf den großen Wurf

Nikolai Hellmich wollte nach seinem sechsfachen Handbruch kürzer treten, aber dem Vernehmen nach juckt es den Halbrechten schon wieder in den Fingern. Verstärkt wird der ohnehin schon gut besetzte Kader mit, so Mühleis, "absoluten Persönlichkeiten" und "jungen Spielern, die ihre Chance wittern".

Von Fabian Schneider und Andre Niese schwärmt der Coach in höchsten Tönen. "Beide sind echte Führungsspieler, die Torgefahr ausstrahlen, aber auch in der Abwehr ihren Mann stehen", sagte Mühleis bei der Vorstellung der prominenten Neuzugänge. Schneider zählte in den vergangenen sieben Jahren zu den Stützen des OSC Rheinhausen. Sein neues Team sieht der Linksaußen gut aufgestellt. "Ich denke, dass wir mit dieser Mannschaft weit oben landen können", sagt der "Schrauber", dem nicht gerade der Ruf vorauseilt, ein Lautsprecher zu sein.

"Das Gesamtpaket stimmt"

Für Andre Niese ist Hamborn 07 bereits der neunte Verein seiner Laufbahn. Den Eindruck, ein "Wandervogel" zu sein, erweckt der kantige Linkshänder aber nicht unbedingt. Der gebürtige Remscheider wusste bei den Zweitligisten TuSEM Essen, HSG Düsseldorf und Leichlinger TV durchaus zu gefallen.

Ein Knorpelschaden im Sprunggelenk ließ den Profi-Traum des 25-Jährigen jedoch zerplatzen. Nach einem schwierigen Jahr bei den Bergischen Panthern will Niese nun offenbar in Hamborn sesshaft werden. Er bezieht eine Wohnung im Duisburger Norden und bekam von 07-Vorstand Rainer Nick eine Arbeitsstelle vermittelt.

Die jungen Neuzugänge Sebastian Janus (Kreis) und Dominik Köller (Tor) waren schon seit längerem Trainingsgast im "Löwenkäfig" und haben sich nach Ansicht ihres Trainers bereits gut integriert. In der Vorbereitung sollen Beide die Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren und womöglich den Sprung ins Team zu schaffen. Geklärt ist mittlerweile auch, dass Konstantin Sondram künftig als Co-Trainer fungiert und die Reserve als verantwortlicher Coach in die Bezirksliga führen soll.

"Das Gesamtpaket stimmt", sagt Michael Peter, "wir haben den Kader sinnvoll verstärkt und sind zuversichtlich, mit Sebastian Mühleis als neuen Cheftrainer eine gute Wahl getroffen zu haben. Wenn die Vorbereitung in unserem Sinne verläuft und wir ohne größere Verletzungen durch die Saison kommen, ist ein Platz zwischen eins und drei möglich."

(RP/rl)