1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: Hamborn 07 lässt die Punkte leichtfertig liegen

Handball : Hamborn 07 lässt die Punkte leichtfertig liegen

bert) Immer wieder wird im Handballsport darüber diskutiert, ob es sinnvoll ist, dass Profi-Mannschaften ihre U23-Spieler auch in ihren Reserven einsetzen können, sofern diese in der Oberliga oder höher spielen. Satte fünf Spieler der Zweitliga-Mannschaft liefen für die HSG Düsseldorf II gegen die SF Hamborn 07 auf – doch nach dem Schlusspfiff mussten sich die "Löwen" an die eigene Nase fassen, dass sie nicht die Punkte eingefahren hatten. 31:33 (15:17) verloren die Duisburger, verpassten es so, ihre Serie von sieben Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen, und den Anschluss an die Spitze zu halten.

Durch eine hochkonzentrierte und kämpferisch einwandfreie Leistung war es aber 07, das immer wieder vorlegte und die Hausherren lange auf Distanz hielt. Erst kurz vor dem Wechsel legten die Landeshauptstädter vor, glänzten dabei spielerisch keineswegs. Nach dem Wechsel bot sich ein ähnliches Bild, und die "Löwen" zogen sogar auf 27:24 (51.) davon. Doch im Anschluss wurden zu viele Chancen ausgelassen, was die HSG letztlich bestrafte.

"Wer bei einer Drei-Tore-Führung so viele klare Chancen auslässt, der braucht sich am Ende nicht zu wundern, wenn es nicht zum Sieg reicht", ärgerte sich Trainer Werner Enders über die leichtfertig verschenkten Punkte. So rutschten die Hamborner in der Tabelle hinter die SG Solingen II – die beim Kantersieg gegen Wülfrath ebenfalls etliche Profis einsetzte.

Hamborn 07: Schneider, Brysch; Beutelt (1), Cassel (2), Ciupinski (6), Drespa (6/4), Hellmich (4), Körner (1), Paus (1), Reimers (1/1), Siewior (1), Szymanowicz (6), Upelj, von Ritter (2).

(RP)