1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: GSG lässt beim 33:18 noch viele Chancen aus

Lokalsport : GSG lässt beim 33:18 noch viele Chancen aus

Während die GSG Duisburg die Spitze in der Handball-Oberliga der Frauen durch einen deutlichen Heimsieg verteidigte, schöpft der VfL Rheinhausen am anderen Ende der Tabelle neue Hoffnung.

GSG Duisburg - Bergische Panther 33:18 (14:8): Eine knappe Viertelstunde konnte der Tabellenfünfte der GSG die Stirn bieten, dann machte der Ligaprimus ernst. Binnen zehn Minuten schraubten die Gastgeberinnen mit sieben Toren in Folge den Vorsprung in die Höhe (21:10/42.). Die Panther zogen zwar noch einmal alle Register, stellten abwechselnd Nicole Walter und Julia Quurck unter Einzelbewachung, konnten die klare Niederlage aber auch so nicht abwenden. "Die Mädels haben als Team eine gute Vorstellung gezeigt, obwohl sie noch diverse Chancen ausgelassen haben", schwärmte GSG-Teammanager Werner Stöckmann. GSG: Walter (9), Stoppelkamp (6), Quurck, Wussow, Kühnel (je 4), Potschaske (2), Bogdanski (2/1), Hippler, Frontzek.

TV Beyeröhde II - VfL Rheinhausen 24:26 (15:12): Trotz personeller Sorgen gelang den Bergheimerinnen in Wuppertal der zweite Sieg in Folge. Nach schneller Führung (4:1) leistete sich der VfL zunächst viele Fehler in der Deckung und ging mit einem Rückstand in die Pause. Danach stellte Trainer Peter Büttner um. Monja Bleidtner machte Platz für Hannah Laus. "Die Deckung stand kompakter und war konsequenter. Wir waren kämpferisch ganz stark und haben ein gutes Spiel gemacht", freute sich Büttner über die Steigerung im zweiten Durchgang. Damit haben die Linksrheinischen den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen wieder hergestellt. VfL: Pelzer (7), Janssen (4), Bing, Henke, Löbau (je 3), Schneider (3/3), Zweig (2), Nikolic.

(Ott)