1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Tennis: Grunewalds Tennis-Damen sind abgestiegen

Tennis : Grunewalds Tennis-Damen sind abgestiegen

Im Endspiel um den Klassenerhalt gibt es ein 4:5 gegen Strümp - der Gang in die Bezirksliga ist damit besiegelt.

Für die Tennisteams der Stadt war es kein erfolgreiches Wochenende. Kein Verbandsligateam konnte punkten. Am bittersten verlief der Spieltag für die Damen des TC Grunewald, deren Abstieg in die Bezirksliga besiegelt wurde. Auch die Damen des TC Rumeln-Kaldenhausen haben kaum noch Chancen, den Abstieg zu vermeiden.

Herren, 2. Verbandsliga: TC Grunewald - TC Angertal 2:7. Die Herren des TC Grunewald fuhren zum Saisonabschluss keinen weiteren Erfolg ein. Gegen den TC Angertal setzte es für die Grunewälder eine deutliche Niederlage. Bereits nach den sechs Einzeln war die Messe gelesen. Ausschließlich Kai Gröger an Position zwei gewann seine Partie. Jan Augustat, Oliver von Ritter, Dennis Gray, David Schwertner und Robin Freund mussten sich dagegen allesamt geschlagen geben. Von den nicht mehr wichtigen Doppeln ging schließlich eines an den TCG. In der Tabelle belegen die Grunewälder, die den Klassenerhalt zum Ziel hatten, noch immer den dritten Rang.

Damen, 2. Verbandsliga: TC Grunewald - TC Strümp 4:5. Die Damen des TC Grunewald müssen den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten. Die Niederlage vom Wochenende besiegelte den Abstieg. Im Endspiel um den Klassenerhalt unterlag der TCG verdientermaßen. Nach den Einzeln gab es nur noch eine minimale Hoffnung. Nach den Doppeln jubelten dann endgültig die Gäste aus Strümp. "Dass es nicht zum Klassenerhalt gereicht hat, ist natürlich bitter. Man muss aber zugeben, dass der Gegner heute besser war", befand TCG-Trainer Oliver von Ritter.

  • Jo Coppens.
    Torhüter kommt ablösefrei : „Teamplayer“ Coppens verstärkt das Torwart-Team
  • Moritz Stoppelkamp sitzt auf dem Rasen.
    Niederlage im ersten Testspiel : MSV Duisburg kassiert vier Gegentore gegen Oberligisten
  • MSV-Trainer Pavel Dotchev.
    Trainingsauftakt beim MSV : Trainer Dotchev spürt frischen Wind

Damen, 2. Verbandsliga: TC Waldhof - TC Rumeln Kaldenhausen 5:4. Auch die Chancen des TC Rumeln Kaldenhausen auf den Klassenerhalt sind auf ein Minimum gesunken. Im vorentscheidenden Spiel um den Klassenverbleib unterlagen die Rumelnerinnen beim TC Waldhof knapp aber verdient mit 4:5. Nach den Einzeln hatte der TC Waldhof bereits mit 4:2 geführt. Für Rumeln punkteten nur Caroline Langerbein und Jule Braß. Zwar gingen noch zwei Doppel an Rumeln - zum Gesamtsieg reichte es jedoch nicht mehr. Im letzten Saisonspiel gegen den Aufsteiger Blau Schwarz Düsseldorf müsste nun ein Sieg gelingen, um doch noch die Klasse zu halten.

Damen, 1. Verbandsliga: Bayer Wuppertal - Eintracht Duisburg 9:0. Beim unangefochtenen Spitzenreiter aus Wuppertal blieb das klassenhöchste Team der Stadt erwartungsgemäß chancenlos. Alle Einzel und Doppel gingen zumeist klar an die Gastgeberinnen. Lediglich Simona Geuer, die dieses Mal an Position eins spielte, hatte kurzzeitig Aussichten auf eine Überraschung. Jedoch musste auch sie sich in ihrem Einzel mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben. Im Normalfall dürften die Eintrachtlerinnen trotz der deftigen Niederlage nicht mehr in Abstiegsnöte geraten. In zwei Wochen kommt es zum abschließendem Duell mit dem Tabellenzweiten TC Rheinstadion.

(tob)