1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Tennis: Grunewald startet in die Tennissaison

Tennis : Grunewald startet in die Tennissaison

Sowohl die Herren als auch die Damen beginnen Samstag (14 Uhr) mit einem Heimmatch. Beide bleiben bescheiden.

Lange herrschte auf den Tennisplätzen am Grunewalder Förkelsgraben beschauliche Ruhe. Damit ist es an diesem Wochenende definitiv erst einmal vorbei: Sowohl die Damen als auch die Herren des TC Grunewald starten am Samstag (je 14 Uhr) vor heimischem Publikum in die Sommersaison. Während auf die Damenmannschaft mit dem TC Bredeney auf Anhieb eine enorm schwierige Aufgabe wartet, streben die Herren im Heimspiel gegen den TC Waldhof Bottrop einen Sieg an.

Freilich gibt man sich beim Traditionsverein auch vor dieser Spielzeit gewohnt bescheiden. "Unser vorrangiges Ziel ist es, mit beiden Mannschaften die Klasse zu halten", sagt der langjährige Grunewälder Oliver von Ritter vor dem Auftakt in der 2. Verbandsliga. Im vergangenen Frühjahr ging man beim TCG mit genau derselben Zielvorgabe in die Saison. Rund zwei Monte später staunten die Vereinsverantwortlichen nicht schlecht, als die Herren die Spielzeit auf dem dritten und die Damen sogar auf dem zweiten Platz beendeten. "Vor allem das Abschneiden unserer Damenmannschaft war für uns ziemlich überraschend - im positiven Sinne", sagt von Ritter rückblickend.

Personelle Veränderungen gibt es bei den Damen kaum. Eine Hoffnungsträgerin ist die junge Majda Ajradini. Die 15-Jährige kann aufgrund ihrer Leistungsklasse (LK 11) in dieser Saison zwar noch "nur" an Position fünf spielen, dürfte dort aber für die ein oder andere Überraschung sorgen. "Wir hoffen natürlich, dass Majda möglichst viele Punkte für uns einfährt", so von Ritter, der die Gruppe, die der Damenmannschaft zugelost wurde, als "durchaus schwierig" einschätzt. "Deshalb setzten wir auch keine utopischen Ziele an. Der Klassenerhalt ist absolut realistisch. Wenn unsere Mädels für die eine oder andere Überraschung sorgen können, wäre das schön", erklärt von Ritter. Ein Sieg zum Auftakt gegen Bredeney käme nicht nur einer Überraschung, sondern einer kleinen Sensation gleich. "Das ist der schwerste Gegner sofort zu Beginn", weiß von Ritter und verweist darauf, dass beim TC Bredeney mit Julia Mikuslki an Position drei unter anderem eine ehemalige Deutsche Meisterin aus dem Jugendbereich aufschlägt.

Zeitgleich mit den Damen bitten auch die Herren zum Saisonauftakt. Die Mannschaft rechnet sich zum Start durchaus Punkte aus. Im Vergleich mit dem TC Waldhof Bottrop gelten die Tenniscracks vom TCG zumindest nicht als Außenseiter. "Es ist sicher möglich etwas zu holen. Das wäre ein gelungener Auftakt für uns", rechnet sich von Ritter, der selbst an Position fünf spielt, gute Chancen aus. Angeführt wird das Team in diesem Sommer vom Jüngsten: Jan Henri Augustat soll an der Spitzenposition für Furore sorgen. Merlin Schwertner, Kai Gröger, Julien Kardell, Oliver von Ritter, Julian Gangalowski und Dennis Gray sollen dahinter die weiteren Punkte holen. "Bei unserer Herrenmannschaft schielen wir schon immer ein wenig in die oberen Tabellenregionen. Zunächst wollen wir aber auch hier den Klassenerhalt perfekt machen", betont von Ritter. Bei den sechs Gruppengegnern will der Routinier keinen klaren Aufstiegsfavoriten ausmachen: "Es gibt in diesem Jahr keine Übermannschaft. Es könnte wirklich spannend werden."

Teams, Damen: Isabel Binder, Nicole Helbig, Maximiliane Stratmann, Lara Löttgen, Majda Ajradini, Sonja Rischer Herren: Jan Henri Augustat, Merlin Schwertner, Kai Gröger, Julien Kardell, Oliver von Ritter, Julian Gangalowski, Dennis Gray

(tob)