1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Volleyball: Gies erwartet einen "heißen Tanz"

Volleyball : Gies erwartet einen "heißen Tanz"

Das Revierderby gegen den Nachbarn Human Essen ist Geschichte. Mit dem sechsten Saisonsieg in der Tasche geht es für die Volleyballer vom Rumelner TV am Wochenende in die nächste Runde.

Auswärts müssen die RTV'ler morgen um 16 Uhr zum Duell der Aufsteiger zur VSG Ammerland reisen.

Auch gut gestartet

Genau wie die Rumelner sind auch die Niedersachsen überraschend stark in die Saison gestartet. Aktuell rangiert der Mitaufsteiger mit nur einem Sieg weniger als der RTV auf Platz sieben der 2. Bundesliga Nord. "Ammerland hat bisher eine richtig gute Saison gespielt. Ich denke, dass sie selbst ein wenig tief stapeln, wenn sie uns als Favoriten nennen. Ich sehe die Rollen für Sonntag sehr ausgeglichen und rechne mit einer enorm schwierigen Aufgabe," blickte Coach Freddy Gies auf die bevorstehende Begegnung voraus.

Und vor allem über einen Vorteil auf Seiten der Ammerländer ist sich Gies bewusst: "Wenn man sich die Zuschauerzahlen von der VSG anschaut, ist das schon beeindruckend. Da kommen mehr als 400 Leute. So ein Hexenkessel kann in einer engen Partie sehr viel ausmachen. Wir werden uns auf einen heißen Tanz einstellen."

Gleichwohl dürfte sich ein Großteil des RTV-Trosses mit großen Zuschauerzahlen auskennen. Schließlich schlugen viele bereits in der ersten Liga auf. Fehlen werden dem RTV im Ammerländer Hexenkessel höchstwahrscheinlich zwei wichtige Stützen. Während der Ausfall von Libero Marc Dilly feststeht, besteht bei Tamas Szekeres zumindest noch ein wenig Hoffnung auf einen Einsatz. "Aber selbst wenn beide fehlen, werden wir das angemessen kompensieren können," zeigt sich Gies von den Ausfällen wenig beeindruckt.

(tob)