Gesprächsbedarf bei Genc vor dem Aufsteigerduell

Fußball : Gesprächsbedarf bei Genc Osman vor dem Aufsteigerduell bei Fichte

Musa Celik seufzt. „Wir werden ja nicht jünger“, sagt der Spielertrainer des Fußball-Landesligisten SV Genc Osman Duisburg, der vorerst nur noch coachen und nicht mehr spielen kann. Beim letzten Einsatz gegen den GSV Moers machte der Muskel des 35-Jährigen schon nach zwei Minuten zu.

Sonntag spielen die Neumühler ab 15 Uhr im Aufsteigerduell bei Fichte Lintfort – mit Celik an der Seitenlinie.

Unter der Woche gab es bei Genc viel Gesprächsbedarf. Die drei Trainer bemängelten die Einstellung ihrer Schützlinge im letzten Spiel. „So können wir uns nicht präsentieren“, sagt Celik, der auch auf Verteidiger Berhan Catik aufgrund eines Muskelfaserrisses verzichten muss. Metehan Gürbüz ist hingegen fit, kann aber auch nicht helfen, da er sich in einen dreiwöchigen Urlaub verabschiedet hat.

Vor seinem Debüt bei Genc steht Neuzugang Nasrullah Dedemen, der zuletzt beim Oberligisten FSV Duisburg keine Rolle mehr spielte. Bei den Neumühlern soll Dededem vor allem in der Offensive für Impulse sorgen. Coach Musa Celik hofft auf ein Erfolgserlebnis in einer schwierigen Phase: „Vor der Saison hätte ich gesagt, bei Fichte musst du gewinnen. Ich bin da jetzt aber etwas vorsichtiger.“

(D.R.)