Lokalsport: Genc Osman jagt jetzt Überruhr

Lokalsport : Genc Osman jagt jetzt Überruhr

Bezirksliga: Die Essener haben die Spitze von Mintard übernommen, die Neumühler liegen einen Zähler zurück.

Am 13. Spieltag der Fußball-Bezirksliga ist es passiert: Führungswechsel in der Gruppe 3! Der bisherige Spitzenreiter Blau-Weiß Mintard kassierte bei RWS Lohberg mit 1:2 die dritte Niederlage der Saison und ist auf Rang vier abgestürzt. Blau-Gelb Überruhr nutzte die Gelegenheit mit einem 4:1 bei Mülheim 07 und ist neuer Spitzenreiter - punktgleich mit dem Vogelheimer SV, der die TuS Mündelheim besiegte. Und einen Zähler hinter dem Führungsduo liegt Genc Osman als neuer Dritter in Lauerstellung.

SV Genc Osman - Rot-Weiß Mülheim 2:0 (0:0). Genc bleibt durch den Treffer von Samed Basol und einem Mülheimer Eigentor auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Und wie schon vor Wochenfrist musste sich der SV enorm strecken. "Es war ein zähes Spiel", so Musa Celik, "wir kommen gut rein, haben zwei Riesenchancen und hätten uns das Leben einfacher machen können. So holen wir Mülheim wieder ran und treffen eigentlich aus dem Nichts zum 1:0." Auch nach dem 2:0 sah der Coach noch nicht die nötige Ruhe im Team: "Wir waren weiter unter Druck, da hätte ich mir mehr Cleverness und Coolness gewünscht." Dass sein Team aber dennoch erneut ohne Gegentor blieb, freute Celik. "Wenn wir keinen reinkriegen, gewinnen wir. Das ist eine Mentalität, die wir ins Team bekommen haben". Damit stellt Genc derzeit die beste Abwehr der Gruppe.

DJK Vierlinden - Winfried Kray 2:3 (0:2). Nach sieben Punkten aus den letzten drei Spielen hat es die DJK wieder erwischt. Für Almir Duric war der Grund für die Heimniederlage gegen den neuen Zehnten schnell gefunden. "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht auf dem Platz und haben katastrophale individuelle Fehler gemacht", sagte der Coach zum 0:2-Rückstand. Nach der Pause trat Vierlinden dominanter auf, kassierte durch den nächsten Fehler aber das 0:3, ehe Amadou Jammeh und Mehmet Yilmaz noch verkürzten. "Wir hatten die Chancen, das Spiel zu drehen, aber es reicht nicht, wenn wir nicht von Beginn an so eine Leistung wie in der zweiten Halbzeit zeigen. So rennen wir nur hinterher", konnte sich Duric die zwei Gesichter seines Teams nicht erklären: "Das ist alles Kopfsache."

  • Lokalsport : Genc Osman kurz vor dem Ziel
  • Lokalsport : Genc Osman nah an der Tabellenführung
  • Lokalsport : Genc Osman will die Führung ausbauen

Vogelheimer SV - TuS Mündelheim 4:2 (2:0). Die stark ersatzgeschwächte TuS machte es beim neuen Zweiten durch die Treffer von Benedikt Thülig und Dennis Ecker zum 1:2 und 2:3 zwischenzeitlich spannend - rannte aber letztlich permanent dem frühen 0:2-Rückstand nach zehn Minuten hinterher. "Wir haben die Anfangsphase völlig verschlafen", ärgerte sich Frank Krüll. Denn über weite Strecken setzte sein Team den Favoriten stark unter Druck und spielte nach dem 2:3 "nur noch auf ein Tor", so der Coach. "Ich muss den Jungs ein Kompliment machen. Da wir nur einen Not-Kader mit zwölf Mann aus der ersten und dreien aus der dritten Mannschaft hatten, kann ich das nicht hoch genug anrechnen."

Hamborn 07 II - Meiderich 06/95 1:1 (0:0). "Mühsam nährt sich das Eichhörnchen", gab Dirk Kahle die Parole der Meidericher nach dem Remis am Holtkamp aus. Für den Co-Trainer war die dritte Punkteteilung in Folge ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. "Die Jungs sehen, dass sie für ihren Aufwand belohnt werden." Mit Wiederanpfiff ging 06 durch Riccardo Nitto nach einem Hamborner Fehlpass in Führung, Mehmet Kilic glich zwölf Minuten später aus. "Da Meiderich in letzter Minute mit dem zweiten Torschuss noch die Latte traf, müssen wir am Ende noch froh über den Punkt sein", sagte Hans Herr. "Aber bei unseren vielen Chancen war auch mehr drin. Doch unsere Serie hält und wir haben einen Konkurrenten auf Abstand gehalten", freut sich der 07-Coach über sieben Zähler Vorsprung zum Abstiegs-Relegationsplatz. Auf dem steht weiterhin Meiderich - aber das rettende Ufer ist fast schon in Sichtweite.

(RP)
Mehr von RP ONLINE