1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Gegen die Löwen wird's für Rheinland nicht einfacher

Fußball : Gegen die Löwen wird's für Rheinland nicht einfacher

Duisburgs Bezirksligisten gehen in die nächste Runde. TuRa 88 will gegen Meiderich an gelungenen Start anknüpfen.

Auch Duisburgs Fußball-Bezirksligisten gehen heute Abend um 19.30 Uhr in die erste Englische Woche. In der Gruppe 5 steht der dritte Spieltag an.

TuRa 88 Duisburg - Meiderich 06/95 Da TuRas Spiel vom Sonntag gegen Mülheim 07 auf den 3. September verlegt wurde, konnten die Neudorfer regenerieren, während 06 eine 1:3-Pleite gegen Buchholz kassierte - unter den Augen von TuRa-Coach Sakis Papachristos. "Wir sind nicht vorgeführt worden", erinnert sich Ralf Gemmer, "aber wir müssen gegen TuRa alles anders machen", so der 06-Coach, der ergänzt: "Wir haben vorne Fehler gemacht, im Zentrum und in der Abwehr. Die müssen wir dringend abstellen und dürfen uns nicht wieder so schnell nervös machen lassen, wie vom frühen Rückstand gegen Buchholz." Kollege Papachristos hofft, dass seine Mannschaft ähnlich auftrumpft wie im Auftaktspiel gegen den SC Frintrop (5:2): "Die Jungs haben gesehen, dass sie Fußball spielen können." An der Startaufstellung will er wenig ändern. Erst einmal auf der Bank sitzt Zgjim Dautaj, der zwei Jokertore zum Startsieg beisteuerte: "Nach seiner langen Pause braucht er noch ein bisschen Zeit."

Hamborn 07 - Rheinland Hamborn Fahri Ulutas ist vollkommen bewusst, "dass es bei Hamborn 07 nicht einfacher für uns wird, die ersten Punkte zu holen", sagt der Rheinland-Trainer. "Es ist der nächste Verein, den wohl fast jeder auf dem Favoritenzettel hat. Wir müssen unsere erste Elf hingegen noch finden. Aber dennoch werden wir im Derby alles geben, um die ersten Punkte zu holen." Dietmar Schacht warnt davor, den Gegner an seiner Null-Punkte-Statistik abzulesen. "Es steckt viel mehr Potenzial in der Truppe, als ihre Ergebnisse aussagen. Wir müssen hochkonzentriert sein", erwartet der 07-Coach im Hamborner Derby "ein richtig heißes Spiel. Diesem wollen wir aber natürlich unseren Stempel und Rheinland unser Spiel aufdrücken." Arbeitsbedingte Ausfälle befürchten beide Trainer nicht. Bei 07 könnte weiterhin Keeper Björn Blättermann (Oberschenkel-Verletzung) ausfallen, bei Rheinland fehlt Gökhan Gümüs (Urlaub).

Viktoria Buchholz - Adler Union Frintrop Eine wichtige Erkenntnis beim 3:1-Sieg über Meiderich war für Michael Roß: "Wir haben gesehen, dass wir nach einer Führung nicht die Sicherheit verlieren und Angst vor einem Negativ-Erlebnis haben müssen", hofft der Trainer, dass sein Team das nötige Selbstvertrauen aus dem Derby gezogen hat. "Unser junges Team bewegt sich da noch in der Lernphase, aber wir haben gesehen, dass wir es können."

SV Genc Osman - SC Frintrop Wie jeder Essener Verein ist auch der SC für Ilyas Basol "eine große Wundertüte." Zumal diese erst 2:5 gegen TuRa verlor, dann 5:2 gegen Haarzopf gewann. "Wie gegen Vogelheim wird es sicher wieder ein körperbetontes Spiel", vermutet der Genc-Trainer, "und bei Abendspielen drohen wir oft etwas in den Trainingsmodus zu verfallen. Da müssen wir aufpassen", hofft Basol für den dritten Sieg in Folge auf ein hellwaches SV-Team.

DJK Vierlinden - DJK Katernberg Ein wenig trauert Ahmet Tutal noch immer den verschenkten zwei Punkten beim 3:3 gegen Lohberg nach 3:0-Führung am letzten Freitag nach. Die will sich der Coach nun zu Hause wiederholen: "Jetzt müssen wir unsere Wunden lecken und zusehen, dass wir diesmal über 90 Minuten unsere Sicherheit behalten."

(sven)