Fußballerin Julia Debitzki mit Comback für MSV Duisburg

Frauenfußball : Julia Debitzki feiert Comback im Testspiel gegen den PSV Eindhoven

Nach einem Jahr Verletzungspause absolviert die Spielerin des Bundesligisten MSV Duisburg ihre ersten 90 Minuten. Im Testspiel beim PSV Eindhoven zieht die Mannschaft aber mit 2:3 den Kürzeren.

Vor dem spielfreien Wochenende in der Fußball-Bundesliga der Frauen hat der MSV Duisburg ein Testspiel absolviert. Beim niederländischen Ehrendivisionär PSV Eindhoven gab es eine 2:3 (1:3)-Niederlage für die Zebras. Trainer Thomas Gerstner war nur mit einem zwölfköpfigen Kader ins Nachbarland gereist und bot vor allem Spielerinnen auf, die bisher kaum oder gar nicht zum Einsatz kamen – darunter Julia Debitzki, die exakt ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss auf den Platz zurückkehrte. „Das war okay, aber natürlich ist noch Luft nach oben“, stellte Thomas Gerstner fest.

Zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich traf nach 17 Minuten Fuko Takahashi. Das 2:3 erzielte Symela Ciesielska zehn Minuten vor Schluss. Kurz zuvor war Meikayla Moore eingewechselt worden, die ebenso wie Emma Rolston in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. Die beiden Neuseeländerinnen nehmen mit ihrer Nationalmannschaft an der Ozeanien-Meisterschaft in Neukaledonien teil, die auch als WM-Qualifikation dient. Naturgemäß ist Thomas Gerstner wenig begeistert, zumal er die inzwischen eingespielte Innenverteidigung mit Moore und der Irin Claire O’Riordan nun umbauen muss.

O’Riordan ist ebenso wie die Österreicherin Barbara Dunst aktuell ebenfalls mit ihrem Nationalteam unterwegs. Beide werden Anfang der Woche aber wieder in Duisburg erwartet. Dann beginnt die intensive Vorbereitung auf das Pokalspiel gegen Turbine Potsdam.

(T.K.)
Mehr von RP ONLINE