1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Maik Pomp bleibt Trainer bei Viktoria Buchholz in Bezirksliga

Fußball : Maik Sauer bleibt Coach von Viktoria Buchholz

Maik Sauer hat seinen Vertrag mit dem Fußball-Bezirksligisten verlängert. Außerdem haben bereits 21 Spieler ihre Zusage gegeben.

Viktoria Buchholz treibt seine Personalplanungen weiter voran und kann hinter die wichtigste Personalie ein Häkchen setzen. Maik Sauer bleibt auch in der kommenden Saison Trainer des Fußball-Bezirksligisten. „Wir setzen auch weiterhin auf Kontinuität und Stabilität auf dieser wichtigen Position und wissen, was wir an unserem Trainerteam haben“, erklärt Michael Roß, Sportlicher Leiter der Buchholzer. „Er steht zu hundert Prozent hinter unserer Vereinsphilosophie und bringt sich stark ein, um gewisse Dinge voranzutreiben. Maik hat vor allem in der vergangenen Saison gezeigt, dass er mit seinem Team in der Lage ist, auch schwierige Situationen zu meistern“, begründet der Verantwortliche die Verlängerung.

Maik Sauer gibt das Lob zurück: „Ich genieße eine unheimliche Wertschätzung und andersrum ist das genauso. Ich habe bei der Viktoria tolle Menschen im und um den Verein herum, sodass es für mich keine schwere Entscheidung war, den Vertrag zu verlängern.“ Der 37-Jährige geht mittlerweile in seine sechste Spielzeit bei der Viktoria. Zunächst als Co-Trainer an der Seite von Michael Roß, übernahm er anschließend 2018, nach dem Abstieg aus der Landesliga, das Ruder und führte die Mannschaft wieder in die Spitzengruppe der Bezirksliga. In der zurückliegenden abgebrochenen Saison belegten die Buchholzer am Ende den vierten Rang. „Ich habe großen Hunger auf Erfolg. Der Verein gibt mir den Freiraum, Dinge anzustoßen und zu entwickeln. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt Maik Sauer, der seine Philosophie kurz und bündig zusammenfasst: „Ich will die Spieler fordern und fördern – auf und neben dem Platz.“

Neben ihm haben auch bereits Co-Trainer Mark Schulz und der kürzlich dazugekommene Göksan Arslan ihren Verbleib bestätigt. Auch der langjährige Betreuer Theo Kluth bleibt an der Sternstraße an Bord. Doch nicht nur am Team neben dem Platz arbeiteten die Buchholzer Verantwortlichen in den vergangenen Tagen fleißig, auch die Kaderplanung ist bereits weit fortgeschritten. Gleich 21 Spieler haben für die nächste Spielzeit zugesagt. Arndt Binder, Lennart Dorloff, Gianluca Altomonte, Marcel Bockting, Eliah Jung, David Römer, Tobias Eickmanns, Özgür Karabulut, Nicolas Hammacher, Philip Schmitt, Emre Tabak, Marcel Müller, Louis Feldkamp, Thomas Kirsch, Önder Karabulut, Sebastian Schröder, Lars Mrozek, Philipp Kuschel, Niklas Franzen, Maurice Rybacki und Tom Straub werden auch über den Sommer hinaus das Viktoria-Trikot tragen.

„Das spricht ganz klar für den Verein und unseren sehr guten Zusammenhalt. Meine Mannschaft ist ein eingeschworener Haufen und passt charakterlich sehr gut zusammen“, beschreibt Sauer. Bei zwei Spielern warten Sauer und Co. noch auf eine Rückmeldung. „Die beiden Jungs wollen wir auch halten. Dann hätte der ganze Kader verlängert, was wirklich beeindruckend und ein Beleg für die sehr gute Arbeit im Verein wäre“, erklärt der Viktoria-Trainer.