Fußball: Für Sauer ist der FSV im Derby der klare Favorit

Fußball : Für Sauer ist der FSV im Derby der klare Favorit

Das letzte Duisburger Derby in der Hinrunde der Fußball-Landesliga steigt unter klaren Vorzeichen. Der FSV Duisburg, am Sonntag um 15 Uhr an der Warbruckstraße Gastgeber, empfängt als Tabellenzweiter Schlusslicht Viktoria Buchholz.

"Der FSV ist der klare Favorit", sagt Viktorias Co-Trainer Maik Sauer. Während die Gastgeber den einen oder anderen Gedanken an die Oberliga verlieren können, muss sich die Viktoria gegen den Abstieg wehren. Nur acht Punkte stehen beim Letzten zu Buche - noch ist Relegationsrang 15 mit fünf Zählern Rückstand in Rufweite.

Sowohl Thomas Kirsch als auch Marcel Bockting fehlen verletzungsbedingt. Trotz der schwierigen Lage kann von Aufgabe bei den Buchholzern keine Rede sein. "Wir haben eine sehr intelligente Mannschaft. Jeder kann sich einschätzen - und wir waren uns der Schwere der Aufgabe vor der Saison bewusst", so Sauer.

Da wird FSV-Trainer René Lewejohann alles Gute wünschen - nur natürlich nicht an diesem Sonntag. Dass er auf einen Dreier hofft, um mindestens weiter den zweiten Platz zu verteidigen und bei einem Scherpenberger Patzer gegen Rellinghausen vielleicht sogar an die Spitze zu springen, liegt auf der Hand.

Von einem Selbstläufer geht er aber nicht aus: "Wir müssen jedes Spiel demütig angehen und dürfen keinen Gegner unterschätzen. Aber das wird auch nicht passieren, weil die Einstellung bei meinen Jungs stimmt." Darin bezieht er auch den immer noch verletzten Mannschaftskapitän Bora Karadag mit ein: "Er fiebert bei jedem Spiel voll mit, so erwarte ich das von einem Kapitän. Ich gehe davon aus, dass wir ihn dann Anfang Dezember wieder auf dem Platz sehen werden."

(the/T.K.)
Mehr von RP ONLINE