Eishockey: Füchse feiern zwei lockere Siege

Eishockey : Füchse feiern zwei lockere Siege

Herne sieht man in der Zwischenrunde wieder. Torwart Bick wurde geschont.

Duisburgs Eishockey-Füchse haben am Wochenende Anlauf für die nächste Runde in der Oberliga genommen. Zum Abschluss der Hinrunde fuhr die Mannschaft von Trainer Franz Fritzmeier zwei klare Siege ein. Am Freitagabend gewann der EVD am Herner Gysenberg vor 824 Zuschauern mit 8:3 (2:1, 3:1, 3:1) und stellte bei der Gelegenheit klar, wer am kommenden Sonntag in der Zwischenrunde der erste Heimspielgegner ist — wieder Herne. Gestern Abend setzte sich der Tabellendritte beim Ex-Angstgegner den Bulldogs aus Königsborn souverän mit 5:2 (3:1, 2:0, 0:1) durch.

Der Trainer bilanzierte die erste Saisonphase positiv: "Dass wir mit nur einem Punkt Rückstand hinter Kassel die Serie abschließen, hätte man vor dem Start nicht erwartet." Was er leise unterschlägt: Ein verschenkter Punkt gegen die Moskitos aus Essen, die es nicht einmal unter die Top-Sechs schafften, und eine Niederlage in der Verlängerung gegen Hamm kosteten die Aussicht, sogar als Tabellenzweiter ein Ausrufezeichen zu setzen.

Bei Hofland platzte der Knoten

Das Wochenende nutzte einem Fuchs ganz besonders: Torjäger Diego Hofland, der zuletzt in fünf Spielen ohne Treffer geblieben war, schoss sich richtig warm für die kommenden Aufgaben. In Herne erzielte der 23-Jährige vier Tore und sammelte zwei Assistpunkte. Gestern Abend war Hofland gleich wieder als Torschütze erfolgreich. Kevin Orendorz, den die Krefeld Pinguine als Förderlizenzspieler fürs Wochenende ausliehen, war eine Verstärkung. Orendorz traf erst in Herne und dann in Hamm.

Torhüter Felix Bick wurde am Wochenende geschont. Warum? Sportdirektor Matthias Roos wollte es partout nicht verraten. So was weckt natürlich die Neugier. Demnächst also mehr. Derweil hat Ralf Pape entschieden, welche Heimspiele in der kommenden Doppelrunde frei sind: Am 27. Dezember gegen Hamm und am 29. gegen Unna kann der Sportfreund kostenlos Füchse gucken. Außerdem heißt es am 24. und 26. Januar: Eintritt frei.

Herne - EVD 3:8 (1:2, 1:3, 1:3), Tore: 0:1 Hofland (11.), 1:1 Schlicht (14.), 1:2 Grözinger (14.), 1:3 Paul (28.), 2:3 Miettinen (31.), 2:4 Hofland (35.), 2:5 Hofland (38./4-4), 2:6 Wasden (41.), 3:6 Gross (43.), 3:7 Orendorz (51.), 3:8 Hofland (55.). Strafen: Herne 6, Duisburg 4. Zuschauer: 824. Königsborn - EVD: 2:5 (1:3, 0:2, 1:0). Tore: 0:1 Klöpper (4.), 0:2 Woidtke (11.), 1:2 Striepeke (14.), 1:3 Wasden (17.), 1:4 K. Orendorz (23.), 1:5 Hofland (39.), 2:5 Vanek (5:3). Strafen: Unna 8 - Duisburg 12.

(kew)
Mehr von RP ONLINE