Lokalsport: FSV gewinnt im Stil einer Spitzenmannschaft

Lokalsport : FSV gewinnt im Stil einer Spitzenmannschaft

Landesliga: 2:0 in Rhede ist der fünfte Erfolg in Serie.

Es läuft und läuft und läuft. Der FSV Duisburg hat in der Fußball-Landesliga zwar angesichts des gleichzeitigen Scherpenberger 5:0 in Hamborn 07 den Sprung an die Tabellenspitze nicht schaffen können, aber dank des eigenen 2:0 (1:0)-Erfolges beim VfL Rhede war das für Trainer René Lewejohann und sein Team auch eher sekundär. Fünf Siege in Folge, vier davon sogar ohne Gegentor, sprechen eine deutliche Sprache.

Das Fazit von René Lewejohann sagte es dann auch genauso aus: "Wir haben das im Stil einer Spitzenmannschaft gespielt." Soll heißen: die Kontrolle über die Partie ausüben, den Gegner weit weg vom eigenen Tor halten und zu den entscheidenden Zeitpunkten dann auch die notwendigen Tore machen. So hatte sich der Trainer das vorgestellt, so sah es dann auch aus.

Von einem Selbstläufer wollte der Ex-Profi allerdings auch nicht sprechen: "Wir mussten schon viel Geduld aufbringen, weil die Rheder körperlich alles in die Waagschale geworfen haben, was möglich war." Er musste dann für den ersten Torjubel auch bis zur 38. Minute warten. Da setzte sich Außenverteidiger Fatih Duran auf dem Flügel durch und flankte in die Mitte, wo Ibrahim Bulut als Abnehmer mit dem Kopf parat stand und für die verdiente Gästeführung sorgte. Rheder Chancen hatte es bis dahin quasi nicht gegeben - und daran sollte sich auch nach dem Wechsel nichts ändern.

Die Möglichkeit zu einem früheren 2:0 hätte René Lewejohann gern wahrgenommen. "Wir hätten einen klaren Elfmeter bekommen müssen, als Nasrullah Dedemen an der Strafraumkante gefoult wurde. Der Schiedsrichter hatte die Pfeife schon im Mund, hat dann aber weiterlaufen lassen", ärgerte sich der FSV-Trainer.

Die zumindest theoretische Gefahr, sich noch den Ausgleich einzufangen, war dann erst in der 88. Minute gebannt. Wiederum war Ibrahim Bulut mit dem Kopf zur Stelle, diesmal nach Vorarbeit von Ibrahim Bayraktar, dem bislang besten FSV-Torschützen.

(T. K.)