1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: FSV Duisburg verpflichtet Altin und Karadag

Fußball : FSV Duisburg verpflichtet Altin und Karadag

Die gebürtigen Mülheimer sollen den Fußball-Landesligisten verstärken. Altin wurde 2006 mit der A-Jugend von Schalke 04 Deutscher Meister.

Hinter den Fußballern des FSV Duisburg liegt eine wahre Seuchensaison. Nur mit Ach und Krach konnten die Hamborner den Abstieg in die Bezirksliga vermeiden. In der neuen Spielzeit, die am 25. August mit dem Derby gegen den Duisburger SV 1900 beginnt, genießt die Rückkehr in ruhigeres Fahrwasser oberste Priorität. "Wir verspüren keinen Druck. Unser Trainerteam soll in Ruhe arbeiten", erklärt der Sportliche Leiter Aytekin Uyanik, der die Messlatte bewusst niedrig ansetzt: "Wir haben einen Drei-Jahres-Plan erarbeitet. In dieser Saison wären wir schon mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld zufrieden. Alles andere wäre eine Zugabe."

Mittelfristig ist der Aufstieg das Ziel. Der Mann, der den FSV dorthin führen soll, heißt Ralf Gemmer. Der frühere Spieler des Vorgängervereins KSV Genclerbirgli stand zuletzt beim Oberhausener Bezirksligisten Grün-Weiß Holten in der Verantwortung. In die neue Saison startet der Coach mit einem neu formierten Kader. 21 Spieler umfasst bis dato die Liste der Neuzugänge. Viele von ihnen, wie Juan Oburu (TV Jahn Hiesfeld), Asim Kus (Fichte Lintfort) oder Ali Basaran (Hamborn 07), können langjährige Erfahrung in höheren Ligen vorweisen. Am Montag werden dann die jüngsten Zugänge, die Mittelfeldspieler Salih Altin und Bora Karadag, an der Warbruckstraße ins Training einsteigen.

  • Wechselt zum FC Schalke 04: Stürmer
    Transfer-Vollzug : FC Schalke 04 holt Simon Terodde vom Hamburger SV
  • Schalkes Amine Harit.
    0:1-Niederlage in Bielefeld : Schalke 04 steigt in die 2. Bundesliga ab
  • Vater des Erfolges: Bo Svensson bejubelt
    Heute Abend gegen Hertha : Wie sich Mainz 05 aus dem Tabellenkeller spielte

Mit den beiden gebürtigen Mülheimern konnte die sportliche Leitung am späten Mittwochabend eine Einigung erzielen. Altin (26) wurde 2006 mit der A-Jugend von Schalke 04 Deutscher Meister. Seine Mannschaftskameraden damals: Mesut Özil, Benedikt Höwedes und Ralf Fährmann. Altin selbst blieb der große Durchbruch verwehrt. Für den Wuppertaler SV kam er zwischen 2008 und 2010 31 Mal in der dritten Liga zum Einsatz. Anschließend spielte er für den VfB Speldorf, den türkischen Erstligisten Eskisehirspor und den VfB Lübeck. Seinen bis Juni 2014 laufenden Vertrag beim insolventen Regionalligisten, der in der Schleswig-Holstein-Liga einen Neuanfang wagt, hatte Altin in der Winterpause aufgelöst.

Bora Karadag (23) lief zuletzt für den türkischen Erstligisten Altay Izmir auf. Zuvor war er auf Zypern, für den VfB Speldorf, Bugsasspor, Preußen Münster und Rot-Weiss Essen aktiv. "Wir haben die Gelegenheit bekommen, die Beiden zu verpflichten, und haben sie genutzt", zeigte sich Aytekin Uyanik erfreut: "Das große Geld können wir ihnen nicht zahlen, aber dafür bieten wir ihnen eine berufliche Perspektive."

Fünf Wochen vor dem Saisonauftakt sind die personellen Planungen damit so gut wie abgeschlossen. Einzig ein gestandener Manndecker würde dem Kader noch gut zu Gesicht stehen. In den Testspielen gegen die Oberligisten VfB Speldorf (2:3) und TuS Bösinghoven (0:3) bot das neuformierte Team zuletzt ansprechende Leistungen. "Gegen Speldorf haben wir sehr gut mitgehalten. Gegen Bösinghoven haben nach der Pause die Kräfte n achgelassen, was angesichts von neun kranken und angeschlagenen Spielern aber völlig normal ist", zeigt sich Ralf Gemmer mit dem derzeitigen Stand der Vorbereitung absolut einverstanden. Am Sonntagnachmittag testet der FSV beim Bezirksligisten Glückauf Möllen, in der Partie am Donnerstag (19 Uhr) gegen die U19 des MSV Duisburg feiern Altin und Karadag ihr Debüt.

(knue)