FSV Duisburg und Hamborn 07 verlängern Trainer-Verträge

Fußball : FSV Duisburg und Hamborn 07 setzen auf Kontinuität

Die A-Junioren-Niederrheinligisten haben die Verträge mit ihren Trainern verlängert. Thomas Cvetkovic bleibt beim FSV Duisburg, obwohl er attraktive Angebote hatte. Samir Hanna gibt Hamborn 07 seine Zusage.

In der Niederrheinliga der U-19-Fußballer haben die beiden Duisburger Vertreter in dieser Woche Nägel mit Köpfen gemacht. Sowohl der FSV Duisburg als auch Hamborn 07 verlängerten die Verträge mit ihren jeweiligen Trainern. Damit bleiben Thomas Cvetkovic (FSV) und Samir Hanna (07) mindestens ein weiteres Jahr an der Seitenlinie in der Verantwortung.

Hamborns Trainer Samir Hanna wird damit in sein fünftes Jahr am Holtkamp gehen. Im dritten Jahr führte er die Löwen zur Meisterschaft in der Leistungsklasse und spielt mit seinem Team seither in der Niederrheinliga. Trotz der mehr als durchwachsenen ersten Hinrunde in der zweithöchsten Liga war die Vertragsverlängerung schnell eingetütet, wie Jugendkoordinator Jörg Vesper erklärt: „Samir macht seit Jahren eine Superarbeit, ist immer präsent und kümmert sich extrem gut um die Jungs. Deshalb waren wir uns schnell einig, dass wir um ein weiteres Jahr verlängern. Er passt mit seiner Art einfach blendend zu uns.“

Sollte es für die Hamborner mit dem Klassenerhalt in der Niederrheinliga nicht klappen, hätte der Vertrag auch in der Leistungsklasse Bestand, wie Hanna verdeutlicht: „Wir haben uns sehr früh unterhalten und sind uns bewusst, dass wir uns in einer schweren Situation befinden. Auch wenn ich in der Rückrunde fest an unsere Chance glaube, wäre ein Abstieg kein Weltuntergang. Hamborn 07 wäre bei der U 19 trotzdem eine gute Adresse.“ Personell tut sich bei der A-Jugend wenig. Externe Neuzugänge gibt es nicht, allerdings sind Dogukan Kara, Aaron Komusin und Can Hotoglu nach ihren Verletzungen wieder einsatzbereit und gehen für Hanna als Verstärkungen durch. Nicht mehr dabei sind Spielführer Özgür Karabulut und Torhüter Talha Sucu.

Auch beim FSV Duisburg gab es am Montagabend eine Vertragsverlängerung. Trainer Thomas Cvetkovic und Jugendkoordinator Haluk Piricek einigten sich nach einer starken Hinrunde und Platz zwei in der Niederrheinliga auf eine weitere Zusammenarbeit. Piricek ist vom 35-Jährigen überzeugt: „Wir sind froh darüber, dass wir mit Thomas verlängern konnten. Wir sind mit der aktuellen Entwicklung unserer U 19 hoch zufrieden, sodass uns diese Entscheidung wirklich sehr leicht fiel. Wofür ich Thomas sehr dankbar bin, ist, dass er Angebote von einigen Nachwuchsleistungszentren abgelehnt hat, um weiter bei uns arbeiten zu können. Das zeigt seine Verbundenheit zum FSV.“

Nach der Hinrunde hat der FSV bereits zehn Zähler Vorsprung auf Platz sieben. Dennoch bleibt das bisherige Saisonziel bestehen. „Wir wollen am Ende unter den ersten sechs Team landen und damit die direkte Qualifikation schaffen“, sagt Cvetkovic, der sich auf eine langfristige Arbeit freut. „Die Entwicklung innerhalb der Mannschaft und der meisten Spieler stimmt. Deshalb musste ich nicht lange überlegen, ob ich meinen Vertrag verlängere. Unser Ziel muss in nächster Zeit sein, dass wir die Rahmenbedingungen weiter verbessern. Der FSV ist auf einem guten Weg. Es gibt aber noch genug Stellschrauben, an denen man dran drehen kann. Wichtig ist, dass wir den Jungs auch außerhalb des Platzes helfen, damit die Konzentration noch mehr dem Fußball gilt.“

Mehr von RP ONLINE