1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: Förderer: "Das traue ich uns wieder zu"

Lokalsport : Förderer: "Das traue ich uns wieder zu"

Freitag startet der Handball-Drittligist OSC Rheinhausen beim Leichlinger TV ins neue Jahr. Mit einem direkt verwandelten Freiwurf war den Rheinhausern im Hinspiel in letzter Sekunde sensationell der Ausgleich geglückt.

Mirko Szymanowicz ist ein erfahrener Sportsmann. Der Spielmacher des Handball-Drittligisten OSC Rheinhausen hat in seiner Laufbahn schon so einiges erlebt. Trotz der zahlreichen Erfahrungen dürfte eine Partie, die noch gar nicht so lange zurückliegt, einen Ehrenplatz in den persönlichen Memoiren des Polizeibeamten erhalten. Als der OSC Rheinhausen den hochgehandelten Leichlinger TV im September des Vorjahres zum Hinspiel empfing, avancierte Szymanowicz zum Helden des Tages.

Als die Uhr des Schiedsrichtergespanns bereits abgelaufen war, deutete alles darauf hin, dass sich die junge Rheinhauser Mannschaft den favorisierten Gästen trotz einer starken Leistung mit 30:31 geschlagen geben müsste. Mirko Szymanowicz hatte etwas dagegen. Der Spielmacher machte das beinahe Unmögliche möglich und warf einen letzten Freiwurf direkt ins gegnerische Tor. Sekundenbruchteile später brachen damals in der Sporthalle an der Krefelder Straße alle Dämme. Szymanowicz verschwand inmitten einer Jubeltraube seiner Mannschaftkameraden.

  • Niko Bretschneider.
    MSV-Verteidiger erzielt erstes Profitor : Bretschneider bei Traumtor „abgerutscht“
  • 3. Liga : MSV feiert wichtigen Sieg gegen Braunschweig
  • MSV-Trainer Pavel Dotchev.
    Nächster Rückschlag für Duisburg : Dotchev sieht trotz „schmerzhafter“ Niederlage Fortschritt

Seit diesem bemerkenswerten Spiel ist eine halbe Saison vergangen. Der OSC Rheinhausen hat sich im Mittelfeld der Liga festgesetzt. Morgen Abend kommt es nun zum Wiedersehen der beiden Teams. Um 20 Uhr gastieren die "Olympischen" in Leichlingen und wollen dort erneut für eine Überraschung sorgen. "Damals haben wir nicht gedacht, dass wir gegen eine Spitzenmannschaft wie Leichlingen schon so gut mithalten würden. Das traue ich uns jetzt durchaus wieder zu. Wir wissen aber natürlich auch, dass die Aufgabe ungemein schwierig wird", gibt sich OSC-Coach Jörg Förderer vor dem ersten Spiel des Jahres angriffslustig.

Wie schwer die Aufgabe für die Schützlinge des Übungsleiters wird, belegen die nackten Zahlen: Der Leichlinger TV gehört nach der Hälfte der Saison als Tabellendritter weiter zum heißen Kreis der Anwärter auf den Aufstieg in die 2. Liga. "Leichlingen zählt zur Spitze. Im Kader befinden sich viele Spieler mit Zweitligaerfahrung, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Sie spielen ihren Streifen einfach durch", warnt Förderer, der seine Akteure heute noch einmal per Video an den Hinspielerfolg erinnern möchte.

Zum Leichlinger Kader zählt auch ein guter Bekannter des OSC Rheinhausen. Rückraumspieler Andre Loschinski, der noch in der zurückliegenden Saison für den OSC auflief, schloss sich im Sommer dem Aufstiegskandidaten aus dem Bergischen Land an. Auf ein langes Duell mit ihrem Ex-Mannschaftskollegen müssen sich die Akteure des OSC Rheinhausen aber wohl nicht einstellen. Loschinski erhielt in Leichlingen bislang nur wenig Einsatzzeit und dürfte auch in der morgigen Begegnung nur zweite Wahl sein: "Er ist der zweite Mann auf Halblinks", erklärt Förderer, der darauf hofft, dass sich seine Mannschaft morgen gehörigen Auftrieb für den Rest der Saison verschafft.

(tob)