1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: Fertig machen zum Feiern

Wasserball : Fertig machen zum Feiern

Nach dem Weltliga-Spiel der Nationalmannschaft gegen Spanien und den Deutschen Masters-Meisterschaften kann der DSV 98 nun mit dem dritten Wasserball-Höhepunkt binnen weniger Monate aufwarten. An diesem Wochenende richtet der Altmeister in seinem Vereinsbad die Aufstiegsrelegation zur 1. Bundesliga aus.

Vier Mannschaften nehmen teil. Neben dem gastgebenden West-Vertreter kämpfen der SV Cannstatt (Landesgruppe Süd), SV Vogtland Plauen (Ost) und die Spvg. Laatzen (Norden) um die beiden Aufstiegsplätze. "Wir sind guter Dinge, dorthin zurückkehren zu können, wo wir hingehören: In die erste Liga", sagt 98-Trainer Christian Koke, der seine Mannschaft akribisch auf die wichtigsten Spiele der Saison vorbereitet hat: "Die Jungs haben gut trainiert und sind auf alle Eventualitäten eingestellt."

Den bisherigen Saison-Leistungen nach zu urteilen, geht der SV Cannstatt als Favorit ins Rennen. Die Schwaben waren 2006 Deutscher Meister geworden, mussten anschließend allerdings aufgrund finanzieller Probleme den Gang in die Oberliga antreten. Christian Koke trifft mit seinen Schützlingen erst im abschließenden Turnierspiel auf Cannstatt und hofft, dass dann bereits beide Teams ihre Rückkehr ins Wasserball-Oberhaus dingfest gemacht haben: "Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber bin ich sicher, wir packen's", hofft Koke, dass die 98er auf der Saisonabschluss-Party im Anschluss an der Turnier auch wirklich einen Grund zum Feiern haben.

  • Das Objekt der Begierde.
    Knifflige Aufgabe im Niederrheinpokal : MSV Duisburg muss im Achtelfinale zu Oberliga-Spitzenreiter
  • MSV-Angreifer Aziz Bouhaddouz.
    Nerven liegen blank : MSV-Angreifer Bouhaddouz platzt nach Heimniederlage der Kragen
  • MSV-Trainer Hagen Schmidt.
    Heimniederlage gegen Mannheim : Zwei frühe Gegentore machen alles kaputt – MSV kommt nicht aus dem Keller

Der Spielplan: heute, 15 Uhr: Plauen - Cannstatt, 17 Uhr: DSV 98 - Laatzen – Sonntag, 9.30 Uhr: Cannstatt - Laatzen, 11 Uhr: DSV 98 - Plauen, 13.30 Uhr Plauen - Laatzen, 15 Uhr Cannstatt- DSV 98. Eintrittspreise: Turnierkarte für alle Spiele 10 Euro, pro Spielabschnitt (2 Spiele) 4 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen jeweils die Hälfte.

(RP)