1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

FCR Duisburg 2001: FCR empfängt den Hamburger SV

FCR Duisburg 2001 : FCR empfängt den Hamburger SV

Den dritten Sieg im dritten Spiel einzufahren, das ist die Vorgabe von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg, wenn der Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg morgen um 11 Uhr im Homberger PCC-Stadion den Hamburger SV empfängt und seine Tabellenführung zu verteidigen hat.

Die Hanseatinnen reisen mit dem Handicap von bisher zwei Saisonniederlagen an und sind auch morgen nur krasser Außenseiter gegen eine FCR-Mannschaft, die gegen den HSV eine beinahe makellose Bilanz aufweisen kann. In den letzten drei Jahren gab es ausnahmslos deutliche Siege. Die letzten Punktverluste datieren aus der Spielzeit 2006/2007 mit zwei unentschiedenen Ausgängen.

In personeller Hinsicht ist die Situation nach wie vor angespannt. Nun ist auch der Einsatz von Nationalspielerin Alexandra Popp, auf der linken Außenbahn der Viererabwehrkette eine Bank, wegen einer nicht ausgeheilten Sehnenverletzung gefährdet. Auch das Mitwirken der beiden Zugänge Stefanie Weichelt und Mandy Islacker kommt noch zu früh. Dafür hat Linda Bresonik den Härtetest über 90 Minuten zuletzt bei der SG Essen-Schönebeck zur Zufriedenheit überstanden.

Auch wenn der FCR erneut die Favoritenrolle einnimmt, dürfte diese Partie nicht unbedingt ein Selbstläufer werden. Zum einen hat sich der HSV bei seinen bisherigen Niederlagen in Potsdam und gegen den SC Bad Neuenahr sehr lange gewehrt, zum anderen wird sich das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg gegenüber dem letzten Spiel bei der SG Essen-Schönebeck deutlich steigern müssen. Trotz des relativ klaren 2:0-Erfolgs war es insgesamt eine bedenklich schwache Gesamtleistung, wobei auch Torjägerin Inka Grings vieles von ihrem Können schuldig blieb. Der Blick beim FCR richtet sich auch nach Potsdam, wo es zum ersten Spitzenduell dieser Saison zwischen der Turbine und dem 1. FFC Frankfurt (Sonntag, 14 Uhr) kommt. Potsdam ist wie der FCR noch ohne Punktverlust, während sich die hoch gehandelten Frankfurterinnen bereits beim VfL Wolfsburg eine Niederlage leisteten. Schon am Mittwoch ist das zweite Spiel der Hauptrunde im DFB-Pokal angesetzt. Der FCR spielt um 18 Uhr im Herforder Stadion gegen den Aufsteiger Herforder SV.

  • Fotos : FCR-Spielerinnen im Rathaus empfangen
  • Fotos : Großer Empfang für Pokal-Heldinnen vom FCR
  • Fotos : Uefa-Cup-Finale 08/09: FCR Duisburg - Swasda Perm

Das Hinspiel des FCR in der Champions League beim kasachischen Meister Almaty findet findet im Übrigen am 22. oder 23. September statt. Der FCR hatte den Tausch des Heimrechts vorgeschlagen, um angesichts des wichtigen Bundesligaspiels am 26. September gegen Turbine Potsdam die Strapazen des langen Flugs an die chinesische Grenze zu vermeiden. Uefa und DFB stimmten zu, aber die Vereinführung von Almaty lehnte die Bitte ab.

(RP)