Hockey: FCR: Eine atemberaubende Terminhatz

Hockey: FCR: Eine atemberaubende Terminhatz

Mit einem erneut überzeugenden und hochverdienten 5:0 (3:0)-Sieg gegen China hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft das Endspiel im Algarve-Cup erreicht. Gegner heute um 17 Uhr (MEZ) im Stadion Algarve bei Faro ist die USA, die sich im Endspiel der Gruppe 2 gegen Schweden mit 2:0 behauptete.

Nachdem in den ersten Spielen gegen Dänemark (4:0) und Finnland (7:0) schon alle mitgereisten FCR-Feldspielerinnen zum Einsatz kamen (Annike Krahn, Inka Grings und Alexandra Popp) durfte Uschi Holl, die Torfrau des FCR 2001 Duisburg, gegen China über 90 Minuten spielen. Viel zu tun hatte sie allerdings nicht, schließlich war die DFB-Auswahl über die gesamte Spielzeit haushoch überlegen und erzielte durch Garefrekes, zweimal Mittag, Peter und Zeitz fünf sehr schöne Tore. 45 Minuten spielte auch Abwehrchefin Annike Krahn eine gewohnt souveräne Party, dann war für die Duisburgerin nicht nur der Arbeitstag, sondern auch der Algarve-Cup Geschichte: Wegen dringender studentischer Arbeiten hat Bundestrainerin Silvia Neid ihr erlaubt, schon am Dienstag, und damit einen Tag vor dem Finale, wieder nach Hause zu fliegen.

Während das Nationalteam also an der diesmal recht verregneten Algarve mit einem sagenhaften Torverhältnis von 16:0 ins Finale stürmte, setzte der DFB in Frankfurt einige Nachholtermine fest, um möglichst schnell wieder zu einer geordneten Tabelle in der Frauen-Bundesliga zu kommen. Für die Löwinnen gelten also definitiv diese Anstoßzeiten für folgende Spiele: Am kommenden Sonntag, 7. März, spielt der FCR bekanntlich um 11 Uhr im PCC-Stadion gegen USV Jena. Nach dem beiden Viertelfinalspielen in der Champions League gegen Arsenal London (10. März, 19.30 Uhr, MSV-Arena und 14. März in London) müssen die Löwinnen am Mittwoch, 17. März, 16.30 Uhr, in Berlin zum Nachholspiel gegen TeBe antreten. Am 20. März kommt es dann um 14 Uhr im PCC-Stadion zum traditionsreichen Hit gegen Rekordmeister FFC Frankfurt, ehe der FCR dann bereits am anschließenden Mittwoch um 18 Uhr zum möglicherweise schon vorentscheidenden Spiel um die deutsche Meisterschaft beim aktuellen Titelträger Turbine Potsdam antreten muss.

  • Dauerregen : Finale um Algarve-Cup abgesagt - Zwei Sieger

Eine atemberaubende Terminhatz also, die am Ostersamstag einen weiteren Höhepunkt bereit hält: Um 13 Uhr wird dann in Homberg das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Pokalverteidiger FCR und dem Tabellenführer Potsdam angepfiffen. Fitness als Voraussetzung ist angesagt.

(RP)