1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: FCR beim "Budenzauber" in Kiel

Fußball : FCR beim "Budenzauber" in Kiel

"Optimaler Trainingsauftakt" – so knapp charakterisiert Coach Marco Ketelaer die ersten Übungstage im neuen Jahr beim Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg: "Gute Stimmung, die Spielerinnen haben prima mitgezogen, und wir Trainer konnten erkennen, dass alle auch im Urlaub etwas getan haben für ihre Fitness."

"Optimaler Trainingsauftakt" — so knapp charakterisiert Coach Marco Ketelaer die ersten Übungstage im neuen Jahr beim Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg: "Gute Stimmung, die Spielerinnen haben prima mitgezogen, und wir Trainer konnten erkennen, dass alle auch im Urlaub etwas getan haben für ihre Fitness."

Nach drei Einheiten auf dem Kunstrasenplatz zog es den Tross dann am Donnerstag in die Soccerhalle — zur Abwechslung, aber natürlich auch zur Einstimmung auf das Turnier am Sonntag in Kiel.

Dort erwartet die Löwinnen ein Topturnier, sowohl von der Besetzung als auch von den Bedingungen her. Mit dem FCR, Potsdam, Frankfurt und Wolfsburg treffen nämlich die besten vier der Liga aufeinander (weitere Teilnehmer sind der HSV und Oldesloe), zudem erwartet der Veranstalter wieder mehr als 3000 Besucher.

Und es gibt noch einen weiteren wichtigen Aspekt für die Wertschätzung des Turniers, an den Ketelaer erinnert: "Boden, Spielbedingungen, Bande — alle Bedingungen sind so wie eine Woche später in Magdeburg beim DFB-Hallenpokal." Deshalb reist der FCR auch mit allen Stars an, außer Annike Krahn und Linda Bresonik, die aus gesundheitlichen Gründen geschont werden. Ein Fragezeichen steht hinter Laura Neboli und Kozue Ando. Marco Ketelaer hat die Marschrichtung schon vorgegeben: "Kiel ist ein ernsthafter Test für Magdeburg, deshalb wollen wir so gut abschneiden wie möglich."

  • Das Objekt der Begierde.
    Knifflige Aufgabe im Niederrheinpokal : MSV Duisburg muss im Achtelfinale zu Oberliga-Spitzenreiter
  • MSV-Angreifer Aziz Bouhaddouz.
    Nerven liegen blank : MSV-Angreifer Bouhaddouz platzt nach Heimniederlage der Kragen
  • MSV-Trainer Hagen Schmidt.
    Heimniederlage gegen Mannheim : Zwei frühe Gegentore machen alles kaputt – MSV kommt nicht aus dem Keller

Der FCR startet beim "Nordcup" (Modus: Jeder gegen Jeden) pikanterweise um 12.10 Uhr gegen den VfL Wolfsburg, also jenes Team, dessen Interesse an den FCR-Spielerinnen Popp und Wensing in dieser Woche öffentlich geworden ist. Für Ketelaer Anlass, selbst öffentlich Stellung zu nehmen: "Da die Verträge von ,Lulle' und ,Poppi' auslaufen, ist eine solche Anfrage völlig legitim und kann übrigens jeden treffen, auch einen Trainer.

Ich werde die Fahrt nach Kiel nutzen, um Beiden noch einmal zu sagen, dass sie ganz wichtige Stützen für uns sind und einen sehr hohen Stellenwert haben. Ich denke aber, sie wissen selbst, dass sie hier beim FCR eine ideale Umgebung haben, in der sie sich auch weiter wohlfühlen können."

Um Wohlfühlen soll es auch in Kiel gehen, aber auch um Erfolg: Der aktuelle Zweitplatzierte der Bundesliga musste sich vor einem Jahr mit einer echten Zweitvertretung erst im Finale gegen Turbine Potsdam geschlagen geben — deshalb ist diese Platzierung auch das erste Ziel am Sonntag, was wiederum eine späte Rückkehr nach Duisburg bedeuten würde; denn der Anpfiff zum Endspiel ist für exakt 15.58 Uhr angesetzt. Ketelaer: "Es kann ruhig später werden."

(mac)