1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: ETuS bleibt in der Erfolgsspur

Handball : ETuS bleibt in der Erfolgsspur

Das 25:22 in Lobberich war der dritte Sieg der Handball-Damen in Serie.

Der ETuS Wedau ist auf dem besten Wege, sich selbst einen goldenen November zu bescheren. Nach dem holprigen Saisonstart konnte der Frauenhandball-Oberligist gestern Abend den dritten Sieg in Folge einfahren. Im Auswärtsspiel beim TV Lobberich behielten die Schützlinge von Dirk Bauerfeld mit 25:22 (12:10) die Oberhand.

"Der Sieg ist hochverdient, weil wir in der zweiten Hälfte deutlich zulegen konnten", zeigte sich Bauerfeld angetan von der Art und Weise, wie sein Team den Tabellenvorletzten in Schach hielt. Bis zum 9:9 (25.) agierten die Wedauerinnen ebenso wie ihr Gegner mit zittriger Hand. "Es war deutlich zu spüren, dass für beide Mannschaft viel auf dem Spiel stand", so Bauerfeld. Kurz vor der Pause konnte sich der ETuS erstmals mit zwei Toren absetzen und streifte damit die Nervösität ab.

Nach dem Wechsel zeigten die Gäste dem amtierenden Vizemeister, der nach einem personellen Umbruch nun mit dem Tabellenkeller Vorlieb nehmen muss, seine Grenzen auf. Auch dank einer starken Vivien Gosch im Tor setzten sie sich bis auf 23:16 (49.) ab. Lobberich steckte zwar nicht auf, in Gefahr geriet der Wedauer Sieg in den Schlussminuten aber nicht mehr.

Als Schlüssel zum Erfolg wertete Dirk Bauerfeld die geschlossene Mannschaftsleistung: "Dass alle Spielerinnen getroffen haben, spricht für sich. Das Miteinander in der zweiten Hälfte war wirklich gut. Daran müssen wir gegen Straelen und Neuss anknüpfen." Gelingt das, könnte es für den ETuS tatsächlich ein goldener November werden.

Tore: Feldmann, Reuter (3), Pusch (2), Walter (5), Brüggemann (2), Syzmanowicz (3), Wussow, Büttner (2), Hüsken, Jugovac (3), Kaiser (2)

(kök)