Endspurt für Fußball-Bezirksligisten aus Duisburg

Fußball : Duisburger Bezirksligisten läuten den Endspurt ein

An diesem Wochenende könnten erneut einige Entscheidungen im Abstiegskampf fallen.

Duisburgs Fußball-Bezirksligisten biegen auf die Zielgerade ein. Spitzenreiter Hamborn 07 liegt mit zehn Toren Vorsprung im Kopf-an-Kopf-Rennen mit BW Dingden eine Nasenlänge voraus. Der Verfolger indes kann schon dazu beitragen, dass die TuS Mündelheim das Ziel nicht mehr erreichen wird.

VfB Bottrop – Hamborn 07 (So., 15.15 Uhr). Durch das 0:0 gegen BW Oberhausen wird es für die Löwen nochmal spannend. „Wir haben eine Truppe, die dreimal etwas gegen die beiden Top-Clubs der Liga geholt hat, komplett im Zaum gehalten. Es hat nur das Tor gefehlt“, so Michael Pomp. „Wir müssen weiter unsere Spiele gewinnen und dabei zusehen, das Torverhältnis aufrecht zu halten.“ Er rechnet mit einem kampfspiel: „Wir gehen davon aus, dass der VfB uns alles abverlangen wird.“ Maurice Hörter wurde in die erste Mannschaft befördert – auch im Hinblick auf die neue Saison. Tim Keinert, der vor einem Wechsel zum VfvB Ruhrort/Laar gestanden hatte, bleibt nun doch ein Löwe.

BW Dingden – TuS Mündelheim (So., 15 Uhr). Es gibt bessere Konstellationen, als im womöglich schon alles entscheidendem Spiel gegen den Abstieg beim Zweiten ran zu müssen. Coach Frank Krüll versucht, es positiv zu sehen: „Es kann ein Endspiel werden. Aber die Rollen sind klar verteilt, und so können wir relativ befreit auflaufen.“ Zu verlieren hat sein Team aber doch einiges: Geht die TuS leer aus, wäre der Abstieg bei einem Sieg von Meiderich 06/95 besiegelt.

Meiderich 06/95 – Hamminkelner SV (So., 15.30 Uhr). Auch für die Meidericher zieht sich die Schlinge immer mehr zu. Zwar kann 06 mit einem Sieg gegen den HSV den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen, aber der Relegationsplatz ist durch den Liricher 3:2-Sieg in Homberg nun erst einmal einen Punkt entfernt.

BW Oberhausen – Viktoria Buchholz (So., 15.15 Uhr). Nach sechs Siegen in Folge geht die Viktoria mit breiter Brust ins Duell mit Lirich. „In unserer Verfassung ist es für jeden sehr schwer, uns zu schlagen“, hat Maik Sauer momentan nur einen Wunsch offen, der nicht mehr erfüllt werden wird. „Die Saison könnte meinetwegen gern noch ein paar Wochen länger dauern. Mit der Punktzahl wären wir in einigen anderen Bezirksligen auf einem Aufstiegsplatz.“

SV 08/29 Friedrichsfeld – DJK Vierlinden (Sa., 16 Uhr). Die DJK kann einen großen Schritt zum endgültigen Klassenerhalt machen. Gewinnt Meiderich morgen nicht, würde ein Sieg die Rettung bedeuten. „Um ganz sicher zu sein, wollen wir ohnehin noch zwei Siege holen“, sagt DJK-Trainer Almir Duric, der noch auf 42 Punkte kommen will.

Mehr von RP ONLINE