Leichtathletik: Eintracht-Quartett wird NRW-Vizemeister

Leichtathletik : Eintracht-Quartett wird NRW-Vizemeister

Die vier Sprinterinnen schaffen in der Staffel die Qualifikationsnorm für die Deutsche Meisterschaft.

Bei den "Offenen NRW-Meisterschaften" im Bottroper Jahnstadion wollten die Sprinterinnen von Eintracht Duisburg die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften der Frauen Ende Juli in Ulm unterbieten. Darauf hatten sie mit Trainer Volker Lehmberg hingearbeitet. Über 4 x 100 Meter fordert der Deutsche Leichtathletik-Verband eine Zeit von 48,10 Sekunden.

47,81 Sekunden blinkte auf der Stadionuhr, nachdem das Eintracht-Quartett Pia Benten, Karo Marzi, Denise Warrelmann und Helen Krzoska die Ziellinie überquert hatte. Die Tatsache, dass die erzielte Zeit nicht nur die direkte Qualifikation bedeutete, sondern den jungen Damen auch die NRW-Vizemeisterschaft bescherte, ließ sich an den strahlenden Gesichtern deutlich ablesen. Die Staffelwechsel sind allerdings noch ausbaufähig.

Dabei hätte das Rennen fast schon vor dem Start für das Eintracht-Team vorbei sein können: Beim letzten vorbereitenden Sprint stellte sich ein unachtsamer Teilnehmer so unglücklich in die Bahn von Karo Marzi, dass diese nach dem Zusammenprall stürzte. Zwar konnten sie die Schürfwunden nicht von dem Staffelstart abhalten, eine optimale Vorbereitung sieht aber natürlich anders aus.

Das Quartett war auch einzeln stark: Den zweiten von drei Zeitläufen über 200 Meter entschied Krzoska in 25,30 Sekunden für sich. Nach Auswertung aller Läufe belegte sie Platz vier im Endklassement. Warrelmann gelang nach 12,47 Sekunden im Vorlauf als Jugendliche der Sprung ins Finale der Frauenklasse der besten acht 100-Meter-Sprinterinnen. Im Endlauf bestätigte die 18-Jährige diese Leistung mit 12,52 Sekunden und Platz sechs. Im Vorlauf über 100 Meter Hürden lief Susanne Küllmann-Schmitz in 15,40 Sekunden ins Ziel. Mitte Juni stehen die Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen (U 23) in Wesel an.

(neu)
Mehr von RP ONLINE