Lokalsport: Eintracht Duisburg sicherer Absteiger

Lokalsport : Eintracht Duisburg sicherer Absteiger

Frauenfußball: Der MSV II punktet kampflos, ein Aufstieg wird dennoch immer unwahrscheinlicher.

In der Frauenfußball-Niederrheinliga kam der MSV Duisburg II kampflos zu drei Punkten, weil TuRa Brüggen nicht antrat. Da Spitzenreiter SV Budberg weiterhin erfolgreich ist, wird ein MSV-Aufstieg immer unwahrscheinlich.

Durch die 0:3 (0:1)-Pleite beim Mitkonkurrenten SV Haldern ist der Abstieg von Eintracht Duisburg aus der Landesliga besiegelt. "Ich bin zum ersten Mal in meiner Laufbahn abgestiegen. Das ist ein blödes Gefühl und ein Erlebnis, dass man wirklich nicht braucht", sagt Trainer Dominic Linden. Der Absturz hatte sich lange abgezeichnet, die Duisburgerinnen haben monatelang kein Spiel mehr gewonnen. "Ich hatte vor dem Haldern-Spiel gesagt, dass es noch einen kleinen Strohhalm gibt, aber die Chance, doch noch mal näher ans rettende Ufer zu kommen, war äußerst gering", sagt Linden. Am Donnerstag (13 Uhr) gibt es für die Eintracht die Hoffnung auf ein Positiv-Erlebnis in dieser Horror-Saison (bisher 20 Niederlagen und 87 Gegentore). Zuhause trifft das Schlusslicht im Kreispokal-Endspiel auf den klassenhöheren SV Heißen. Linden: "Ein Sieg würde uns sehr guttun und einige Wunden heilen." Ob Stammtorhüterin Pia Hübler, die zuletzt aus terminlichen Gründen nicht zur Verfügung gestanden hatte, wieder dabei ist, entscheidet sich im Wochenverlauf. Stürmerin Lisa Lipperheide wird definitiv ausfallen. Sie wurde gegen Haldern, das mit harter Gangart in die Zweikämpfe ging, mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt. Bis zum Saisonschluss soll sich auch klären, ob Dominic Linden als Trainer weitermacht. "Ich würde bleiben, wenn die Perspektive da ist, der Großteil des Kaders bleibt und wir mehr als 14, 15 Spielerinnen zur Verfügung haben", so Linden. Bezeichnend: Mit Eva Bungert stand in den letzten zwei Partien eine Feldspielerin im Kasten. In der Bezirksliga fiel das Lokalduell zwischen der TS Rahm und Gelb-Weiß Hamborn aus, weil die Hambornerinnen auf die Austragung verzichteten. In der Gruppe 3 unterlag der OSC Rheinhausen auswärts Viktoria Anrath mit 1:5 (1:3). Das Tor erzielte Nicole Dankwardt.

In der Kreisliga sicherte sich der Tabellenführer Duisburg 08 durch ein 7:3 (4:0) beim SV Duissern den Aufstieg. DFV 08: Alina Kung (4), Anna-Maria Mintendi, Gizem Aygan, Arzu Oglou; SVD: Sarina Frerichs, Jacqueline Kriesche, Mandy Fischer. mal

  • Lokalsport : MSV-Reserve droht Aufstieg zu verpassen
  • Lokalsport : MSV II hat kaum noch Chancen auf den Aufstieg
  • Frauenfußball : MSV Duisburg holt Magdalena Richter

Außerdem: Walsum 09 - ETuS Bissingheim 6:0 (3:0). 09: Jacqueline Scholz (5), Chantal Frenzel; GWR Meiderich - TuS Mündelheim 2:3 (0:1). GWR: Anna Malcherek, Anika Schorn; TuS: Carina Demmer, Laura Fuchs, Pia-Marie Mosch.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE