1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Tennis: Eintracht-Damen in Fahrt

Tennis : Eintracht-Damen in Fahrt

Nach der unglücklichen 4:5-Niederlage zum Saisonauftakt scheinen die Tennis-Damen von Eintracht Duisburg nun endgültig in der ersten Verbandsliga angekommen zu sein. Am zweiten Spieltag fand das Team in die Erfolgsspur zurück.

Gegen den Odenkirchener TC durfte auf heimischem Platz ein deutlicher 7:2-Erfolg gefeiert werden. Dabei gingen gleich beide Matches an den Positionen eins und zwei an die Gäste aus Odenkirchen.

Die Topspielerinnen Karen Rombouts und Laura Söhngen zogen jeweils im entscheidenen Champions Tie-Break den Kürzeren. Dabei hatten sich sowohl die Niederländerin Rombouts als auch Laura Söhngen, nach verlorenem ersten Satz, im zweiten Spielabschnitt noch in das Spiel zurück gekämpft und die Verlängerung erzwungen. Durch die vier deutlichen Erfolge von Simona Geuer, Miriam Jeuck, Ina Duschl und Nadja Albers wurden diese Niederlagen aber kompensiert. Drei allesamt klare Siege in den Doppelpartien machten schließlich die ersten Punkte für die Eintracht perfekt.

Ohne die Spitzenspieler

Stark ersatzgeschwächt mussten die Herren des TC Grunewald dem TC Rheindalen paroli bieten. Am heimischen Förkelsgraben fehlten die Spitzenspieler Kai Gröger und Merlin Schwertner. Diese Ausfälle zu kompensieren, gelang dem Rest der Mannschaft im Verfolgerduell gegen den TC Rheindalen nicht. Am Ende verließen die Grunewalder den Platz mit 2:7 als Verlierer. Nur Julian Gangalowski und Yassine El-Barkani konnten ihre Matches, jeweils in zwei Sätzen, erfolgreich gestalten. Neben vier Einzeln gingen dann aber auch noch alle drei Doppel verloren. Jetzt geht es für die Grunewalder darum, noch einen weiteren Sieg einzufahren, um die Klasse sicher zu halten.

  • Lokalsport : Xantener Damen in der Erfolgsspur
  • Lokalsport : Tennis-Herren starten erfolgreich
  • Lokalsport : Tennis: Reichswalder Damen dem Klassenerhalt näher

Besser machten es die Damen aus Grunewald. In der zweiten Verbandsliga fegten die TCG-Damen das Tabellenschlusslicht TV SG Krefeld mit 8:1 vom Platz.Die Gäste aus Krefeld reisten dabei nur mit vier Spielerinnen an und machten es dem TCG dementsprechend leichter. Am Ende musste nur Nicole Helbig ihr Einzel an Position zwei im dritten Satz verloren geben. Isabelle Binder, Sonja Rischer und Maximiliane Stratmann siegten allesamt deutlich. Auch die Doppel gingen klar in die Hände des TCG, der den Klassenerhalt jetzt dicht vor Augen hat.

Gejubelt wurde auch bei den Herren des DSC Preußen. Im Premierenjahr in der zweiten Verbandsliga fuhr das Team um Sascha van Lackum den zweiten Sieg im dritten Spiel ein. Und das mit Pauken und Trompeten. Beim Auswärtsauftritt ließen die Preußen dem Gastgeber Sportfreunde Eigen-Stadtwald beim 8:1-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach den Einzeln stand nach den Erfolgen von Bob van Duijn, Sascha van Lackum, Sven Wolthaus, Christian Kern und Dennis Neumann eine deutliche 5:1-Führung. Diese wurde dann durch drei Doppelerfolge vergoldet. In der Tabelle befinden sich die Preussen nach dem Sieg im oben Mittelfeld und haben mit Abstieg wohl nichts am Huth.

(tob)