Duisburg: Wölfe verlieren bei Aufsteiger Aachen

Handball in Duisburg : Wölfe verlieren bei Aufsteiger Aachen

Der Handball-Regionaligist muss im letzten Hinrundenspiel ein 23:30 hinnehmen.

Zum Weihnachtsfest bleiben beim Handball-Regionalligisten HC Wölfe Nordrhein Wünsche offen. „Natürlich hatten wir uns mehr Punkte erhofft“, sagte Trainer Alexander Tesch nach der 23:30 (8:13)-Niederlage im letzten Hinrunden-Spiel beim Aufsteiger BTB Aachen.

Mit 8:18 Punkten überwintern die Rheinhauser auf Rang zwölf und damit vor dem ersten Abstiegsrang. „Wir haben in der Hinrunde unheimlich viel Lehrgeld gezahlt. Wir müssen in der Pause hart arbeiten“, so Tesch. Immerhin sieht der Coach noch viel Potenzial: „Wir sind erst bei 80 Prozent. Wir werden uns noch steigern.“

Im Gegensatz zur Vorwoche verzichtete Tesch in Aachen auf einen eigenen Einsatz und konzentrierte sich auf die Aufgaben hat der Seitenlinie. Am Kreis spielte der frühere Homberger Jonas Rennings fast durch.

Die Rheinhauser kamen gut ins Spiel und führten in der 17. Minute noch mit 7:6. Als Knackpunkt sah Tesch eine Zwei-Mann-Unterzahl seines Teams. „Das nutzte Aachen konsequent aus. Das konnten wir nicht mehr aufholen“, resümierte der Coach. In der 20. Minute konnte David Kryzun noch einmal auf 8:9 verkürzen, bis zum Halbzeitpfiff gelang den Gästen aber kein Treffer mehr. Stattdessen setzten sich die Aachener mit sechs Toren in Folge entscheidend ab.

In der zweiten Halbzeit stellten die Wölfe auf eine offensive Deckung um und setzten zudem bei ihren Angriffen häufig den siebten Feldspieler ein. Eine Wende konnten sie damit aber nicht einleiten.

BTB Aachen – HC Wölfe Nordrhein 30:23 (13:8)

Wölfe: Brysch (1. - 30.), Otterbach (31. - 60.) – Woyt, Kryzun (je 4), Schneider (4/4), Hombrink, Yannick Kamp (je 3), Molsner, Don Singh Toor (je 2), Julian Kamp (1), Rennings, Sam Singh Toor, Kirchner.

(D.R.)
Mehr von RP ONLINE