Duisburg: Platz drei für Squash-Spielerin Zion Odametey bei der DM

Squash : Zion Odametey wird Dritte bei der Deutschen Meisterschaft

Die Spielerin des SRC Duisburg muss sich nur der späteren Siegerin geschlagen geben.

Mit Edelmetall kehrte Zion Odametey vom SRC Duisburg von der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft im Squash in Hamburg zurück. In der Mädchenklasse U 15 belegte sie den dritten Platz.

Das Duisburger Talent, an Position 3/4 gesetzt, entschied in der Gruppenphase drei von vier Spielen für sich. Gegen Antonia Skerhutt (Königsbrunn) und Liane Manderfeld (Rheydt) siegte sie jeweils mit 3:1, gegen Zoe Klahold (SC Fit & Fun) schließlich mit 3:0.

Lediglich der späteren Siegerin Lea-Iris Murrizi (Squash Devils) unterlag Zion Odametey klar mit 0:3. Danach ging es für die Duisburgerin ins Spiel um Platz drei. Darin gelang ihr ein 3:0-Sieg gegen Yasmin Unislawski (Castrop-Rauxel). „Die harte Arbeit der vergangenen Monate hat sich mehr als gelohnt“, sagte Vereinschef Rainer Westphal.

Auch die anderen Vertreter des SRC Duisburg zeigten in Hamburg gute Leistungen. Lisa Westphal, bei den Mädchen U 19 an Position 5/8 gesetzt, musste in die Qualifikation, die sie auch erfolgreich meisterte. Nach zwei Niederlagen im Viertelfinale und im Spiel um Platz fünf bis acht wurde sie durch ein 3:1 gegen Katrin Rohlfing (Rheydt) Siebte zum Abschluss ihrer Jugendzeit. In der gleichen Altersklasse hatte Angelina Rodday mit einer Fußverletzung zu kämpfen. Sie gab aber nicht auf und wurde letztlich Zehnte.

Auf dem achten Rang schloss Julian Sonntag (Jungen U 11) seine erste Deutsche Meisterschaft ab. Er kam in der Gruppenphase auf zwei Siege und drei Niederlagen und unterlag Erik Stammberger (Berlin) im Spiel um Platz sieben mit 1:3. Yannic Dahmen erreichte bei seiner DM-Premiere in der gleichen Altersklasse den elften Rang.

Yvo van Ooy (Jungen U 13) musste sich mit dem 13. Platz begnügen. Für Dominic Dahmen sprang in der Altersklasse U 15 der 19. Rang heraus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE