Duisburg: Pia Maertens vom Club Raffelberg erzielt Tor für DHB-Team

Hockey : Pia Maertens erzielt ein Tor gegen die Niederlande

Die deutsche Nationalmannschaft verliert trotz des Treffer der CR-Spielerin mit 1:2.

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Frauen bleibt im Rennen um Platz vier und damit um die Qualifikation für das Finalturnier der Pro League.

Nach dem wichtigen 4:0 (2:0)-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Belgien in Antwerpen musste sich die DHB-Auswahl auch im Rückspiel dem Weltmeister Niederlande nur knapp geschlagen geben. Beim 1:2 (0:1) in Eindhoven erzielte die Duisburgerin Pia Maertens den Anschlusstreffer. In Antwerpen sorgte die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger für die erste Heimniederlage der Belgierinnen. Matchwinnerin war Charlotte Stapenhorst vom UHC Hamburg, die drei Tore erzielte. Das zwischenzeitliche 3:0 markierte Rebecca Grote nach kurzer Ecke. Die Vorlage zum 4:0 durch Stapenhorst kam von Maertens.

Die Spielerin des Club Raffelberg bot gegen die Niederlande eine starke Leistung und hatte bereits vor ihrem Tor zum 1:2 (48.) zwei gute Gelegenheiten. Nach dem Tor von Maertens hatte die DHB-Auswahl noch zwölf Minuten Zeit, um den Ausgleich zu erzielen. Doch auch drei Ecken in der Schlussphase des Spiels konnte das Reckinger-Team nicht zum Punktgewinn ausnutzen. Bereits heute ist das Team wieder im Einsatz. In London trifft die DHB-Mannschaft um 19.30 Uhr auf Großbritannien. Der Gastgeber steht derzeit auf Rang sieben.

Am Sonntag (12 Uhr, Krefeld) geht es mit dem Spiel gegen den Tabellensechsten Neuseeland weiter. Mit zwei Erfolgen könnte die deutsche Auswahl einen riesigen Sprung in Richtung Finalturnier der Pro League machen, muss zudem aber auch den Niederländerinnen die Daumen drücken, die am Samstag in Antwerpen und am Sonntag in Den Bosch auf Belgien treffen. Belgien hat derzeit einen Punkt mehr als die Deutschen auf dem Konto und zudem ein Spiel mehr auszutragen.

Für Deutschland folgen noch die Heimspiele gegen Belgien (12. Juni) und Australien (16. Juni, beide in Krefeld), ehe die Punkterunde am 22. Juni in Lancaster mit dem Spiel gegen die USA endet.

(the)
Mehr von RP ONLINE