Duisburg: Gold für Anneke Vortmeier bei der Junioren-DM in Ulm

Leichtathletik : Anneke Vortmeier verteidigt ihren DM-Titel

Die Athletin des ASV Duisburg gewinnt bei der Deutschen Jugendmeisterschaft die Goldmedaille über 3000 Meter – zum dritten Mal in Folge.

Anneke Vortmeier eilt von Erfolg zu Erfolg. Die 17-jährige Läuferin des ASV Duisburg holte sich bei den Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Ulm zum dritten Mal nacheinander den Titel auf ihrer Paradestrecke, den 3000 Metern.

36 Grad im Schatten zeigte das Thermometer. Wie viel Grad es auf der Tartanbahn im Stadionkessel waren, bleibt bloße Spekulation. Selbst die Tribüne warf keinen Schatten auf die Bahn, weshalb die 21 Starterinnen schauen mussten, wie sie mit diesen widrigen Bedingungen zurechtkommen sollten. Da keine der Jugendlichen die eigene Leistung bei den heißen Bedingungen richtig einschätzen konnte, ging es zunächst verhalten los.

Theo Plück (links) gibt die Betreuung von Anneke Vortmeier an Noah Tegatz weiter. Foto: ASV

Dann übernahm Jasmina Stahl aus Hannover die Führung und zog das Tempo an. Sofort riss das Teilnehmerfeld auseinander. Nur noch drei Läuferinnen konnten ihr folgen. Bei Kilometer zwei musste eine weitere Athletin abreißen lassen, wodurch die Medaillen praktisch schon verteilt waren. Anneke Vortmeier setzte sich dann rund 500 Meter vor dem Ziel an die Spitze und zog das Tempo derart an, dass niemand ihr folgen konnte. Ihr Vorsprung wurde auf der letzten Runde immer größer. Nach 10:07,16 Minuten lief sie mit sieben Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte als Siegerin ins Ziel. Damit konnte sie ihren Titel in der Altersklasse U 18, den sie im vergangenen Jahr in Rostock gewonnen hatte, erfolgreich verteidigen.

Theo Plück, der sie als 13-Jährige bei einer Lauf-AG mit dem Steinbart-Gymnasium entdeckt hat, gibt nun den Trainerstab an Noah Tegatz weiter. „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, sagt er. Plück hat mit Anneke Vortmeier alles erreicht, was für ihn möglich war. Für die 15-Jährigen gibt es die ersten Deutschen Meisterschaften, dort holte sie ihren ersten Titel. Zu den zwei U-18-Meisterschaften kamen die Teilnahmen an den U-18-Europameisterschaften in Györ, den U-20-Cross-Europameisterschaften in Tilburg und der U-20-EM in Boras. Anneke Vortmeier gehört außerdem zum Kader des Deutschen Leichtathletikverbandes.

Noah Tegatz studiert in Glasgow Sportwissenschaften und hat in seiner Jugend auch bei Theo Plück trainiert. Plück ist sich sicher, dass Tegatz die Erfolge mit Anneke Vortmeier fortsetzen wird. Als Trainer macht er im ASV weiter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE