1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Duisburg: Gelb-Weiß Hamborn arbeitet mit Trainer-Teams weiter

Fußball : Gelb-Weiß Hamborn setzt auf Kontinuität

Der Verein hat die Zusammenarbeit mit den Trainer-Teams bei Männern und Frauen verlängert.

Unter rein sportlichen Gesichtspunkten kann Gelb-Weiß Hamborn relativ beruhigt abwarten, wie sich die Corona-Krise auf das Ende der aktuell unterbrochenen Fußball-Saison auswirkt. Die erste Mannschaft belegt in der Gruppe zwei der Kreisliga A den zehnten Platz, weit weg vom Auf- oder Abstiegsgeschehen. Das Frauen-Team belegt Rang drei in der Bezirksliga, aber auch schon mit einem gewissen Abstand zum Spitzenreiter SV Haldern.

In dieser Situation konnte der Verein nun verkünden, unter wessen Anleitung beide Teams in der wann und unter welchen Umständen auch immer beginnenden neuen Spielzeit auflaufen werden. Wenig überraschend: Coach des Männer-Teams bleibt Dirk Kalthoff. Der ehemalige Stürmer, unter anderem für den VfB Homberg am Ball, hatte die Gelb-Weißen 2014 nach dem Abstieg in die Kreisliga B übernommen, die sofortige Rückkehr geschafft und sie dann wieder in der Kreisliga A etabliert. Sein Ende Mai auslaufender Vertrag wurde nun um zwei weitere Jahre verlängert – ebenso der von Milan Kljajic, der ihm bisher als Co-Trainer zur Seite stand und künftig als Torwarttrainer fungieren wird.

Der Assistent wird dann eine Assistentin sein: Sarah Richter, die ehemalige Kapitänin des Frauen-Teams, die ihre Laufbahn verletzungsbedingt beenden musste, übernimmt das Amt der Co-Trainerin. „Wir haben das drei Monaten getestet, und es hat sehr gut geklappt“, sagt Vorsitzender Dirk Floß.

Auch bei den Frauen – inzwischen einziges verbliebenes Team im Duisburger Norden – setzt Gelb-Weiß Hamborn auf Kontinuität. Mit Coach Rolf Fischer wurde ebenso um ein Jahr verlängert wie mit Torwarttrainer Werner Busch.

Personalien gibt es überdies aus dem Vorstand zu vermelden. Heike Lebuser, bereits in der Vergangenheit in mehreren Positionen im Verein tätig, kehrt als Schriftführerin in das Führungsgremium zurück. Ebenfalls neu im Vorstand ist Natascha Rekittke, seit mehreren Jahren selbst für das Frauen-Team am Ball. Sie wird unter anderem die Mitgliederverwaltung organisieren. Als Beisitzer stößt Dirk Poll, langjähriger Kapitän der Alten Herren, hinzu. Er wurde ebenso vom amtierenden Vorstand einstimmig kommissarisch berufen wie Simon Timm, Torhüter der ersten Mannschaft, der die Position des Jugendleiters übernimmt.

(T.K.)