Duisburg: Firmenlauf erfreut sich großer Beliebtheit

Leichtathletik : Firmenlauf erfreut sich großer Beliebtheit

Die Startplätze für das Laufspektakel, das am morgigen Donnerstag stattfindet, waren schon im April vergeben. 6000 Teilnehmer aus 283 Unternehmen kämpfen in der Innenstadt um den Sieg. Das größte Team stellt Thyssen Krupp.

Der Targobank Run erlebt seine 13. Auflage. Am morgigen Donnerstag findet die „Mutter aller Firmenläufe“ im Ruhrgebiet statt und bereitet Duisburg ein Stadtfest des Sports. Der Lauf beginnt um 19 Uhr auf dem Opernplatz vor dem Theater. Seit April sind alle 6000 Startplätze an die Teilnehmer aus 283 Unternehmen vergeben. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich.

Auf dem Opernplatz steigt dann die Party nach dem Rennen, bei der die Aktiven gemeinsam mit den Besuchern feiern können. Ein Feuerwerk beendet den Abend. Gegen 22 Uhr leuchten über dem Forum die Lichter am Himmel das Finale aus. Die Targobank veranstaltet den Firmenlauf, der Stadtsportbund und Jörg Bunert sind die Ausrichter. Die Rennstrecke führt über 5,5 Kilometer durch die Stadt und verläuft auch durch den Innenhafen sowie die Königstraße. Beim Targobank-Run bilden jeweils drei Teilnehmer eine Mannschaft.

Die Duisburger Innenstadt gehört am Donnerstag den Läufern. Viele Zuschauer werden an der Strecke stehen. Foto: FUNKE Foto Services/Michael Dahlke

Der Lauf ist sehr beliebt, wie Ole Franke vom Veranstalter berichtet: „Bereits zum vierten Mal in Folge sind wir ausgebucht. Dieses Jahr sogar in Bestzeit. So schnell waren noch nie alle Startnummern weg. Das zeigt, wie gut dieses Stadtsportfest bei den Unternehmen ankommt und dass der Lauf inzwischen fest in den Terminkalendern der Firmen verankert ist.“ Neben dem Starterfeld sind auch die Zuschauerplätze entlang der Strecke randvoll. Die jeweiligen Kollegen feuern ihre „Helden der Langstrecke“ an.

Uwe Busch vom Stadtsportbund sagt: „Der Teamgeist, der sich dabei zeigt, macht den Lauf zu einem Ereignis für die ganze Firma und bezieht auch die Mitarbeiter ein, die selbst nicht laufen.“ Das Meldeergebnis stellt zudem sicher, dass auch in diesem Jahr wieder 40.000 Euro an Spenden für karitative Einrichtungen in Duisburg vergeben werden können. Seit dem Auftakt 2005 wurden insgesamt 491.000 Euro gespendet. Ole Franke: „Natürlich wollen wir ein packendes Rennen sehen und wir wissen, dass die Läufer mit Ehrgeiz bei der Sache sind. Ebenso bedeutend ist es, diesen Spaß mit dem Einsatz für die gute Sache zu verbinden.“

Der erste Sieger steht bereits fest: Thyssen Krupp stellt mit 650 Startern die größte Mannschaft bei der 13. Auflage. Ebenfalls mit großen Gruppen sind die Targobank (324 Läufer) und Siemens (302) dabei. Die Innenstadt ist schon ab 17 Uhr für den Lauf reserviert. Um 18 Uhr beginnt der Bambini-und Maskottchenlauf. Um 19 Uhr startet dann der Hauptlauf.

(Y.N.)
Mehr von RP ONLINE