Duisburg: 4. Kreispokal-Runde mit SV Genc Osman und Viktoria Buchholz

Fußball : SV Genc Osman setzt seine Hoffnungen auf die Neuzugänge

Der Landesligist ist im Kreispokal beim Bezirksligisten Mülheimer FC 97 zu Gast. Viktoria Buchholz spielt bei Glückauf Möllen.

Die aktuellen Witterungsverhältnisse sorgen dafür, dass die Austragung der vierten Runde im Fußball-Kreispokal gefährdet ist. Ein Spiel wurde bereits am gestrigen Freitag abgesagt: A-Liga-Spitzenreiter Duisburg 08 hätte auf der Anlage des DSV 1900 den Bezirksligisten TuS Mündelheim empfangen sollen, doch an der Düsseldorfer Straße kann nicht gekickt werden. Der Vorausblick auf die weiteren Partien gilt naturgemäß unter Vorbehalt.

Mülheimer FC 97 – SV Genc Osman (So., 15.30 Uhr). Es ist ein Duell der Wundertüten. Beide Teams haben in der Winterpause im großen Rahmen personelle Veränderungen vorgenommen. Der Bezirksligist aus Mülheim, bei dem Trainer Ergin Yeter in dieser Woche zurückgetreten ist, verstärkte sich dabei mit drei Spielern von Hamborn 07. Musa Celik, Trainer der Neumühler, freut sich über neue Alternativen – auch, weil zahlreiche Spieler weiterhin verletzungsbedingt außer Gefecht sind. Mittelfeldspieler Tolga Kaymak hat es dabei schlimmer erwischt. Ihm droht aufgrund einer Leistenblessur ein längerer Ausfall.

Celik, der sich selbst als Spieler bereit hält, kann auf alle Neuzugänge bauen. „Wichtig ist aber, dass sich niemand bei diesen Witterungsbedingungen verletzt“, sagt der Coach. Die Platzanlage des Landesligisten war in den vergangenen Tagen zeitweise gesperrt. Gestern bestritten die Neumühler eine Einheit in der Halle. Celik will das Spiel nutzen, „um in den Wettbewerbsrhythmus zu kommen“. Und natürlich will er eine Runde weiterkommen.

Glückauf Möllen – Viktoria Buchholz (Sonntag, 14.30 Uhr). Wenn es der Winter zulässt, wird die Viktoria nicht um den Pokalfight auf einem Hartplatz herum kommen. „Es wird nicht einfach auf Asche in Möllen“, begegnet Maik Sauer dem Dritten der Kreisliga-A-Gruppe 2 mit Respekt. „Aber ich habe eine klare Meinung zu dem Wettbewerb: Unser Ziel ist es, in der nächsten Saison auf jeden Fall im Niederrheinpokal dabei zu sein. Und so weit ist der Weg nicht mehr“, stellt der Coach klar. Dafür muss beim Bezirksligisten im ersten Pflichtspiel des Jahres einiges besser laufen als in den bisherigen Testspielen. Personell sieht es nach der Genesung von Marcel Bockting und Tim Ramroth aber schon mal besser aus. Auch Urlauber Gianluca Altomonte ist wieder dabei.

Drei weitere Spiele mit Duisburger Beteiligung sollen am Sonntag um 14.30 Uhr über die Bühne gehen. Ein A-Liga-Derby liefern sich Rheinland Hamborn und der MTV Union Hamborn. B-Liga gegen A-Liga heißt es zwischen der DJK Lösort Meiderich und der GSG. B-Ligist VfL Süd empfängt Bezirksligist Rot-Weiß Mülheim.

(sven/D.R.)
Mehr von RP ONLINE