1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Dünn sieht beim 1:3 gegen Goch eine Steigerung

Fußball : Dünn sieht beim 1:3 gegen Goch eine Steigerung

Für fast alle Trainer in der Fußball-Landesliga, Gruppe 3, ist Viktoria Goch erster Aufstiegskandidat. Auch Joachim Dünn, der Trainer des FSV Duisburg, hat die Truppe von der holländischen Grenze auf der Rechnung. Trotzdem ließ der neue Coach seine Mannschaft gestern im ersten Heimspiel der Saison gegen Goch durchaus offensiv beginnen. Und bis zur 87. Minute deutete viel auf eine Überraschung.

Nach einer guten Partie stand der FSV Duisburg nach dem 1:3 (1:1) aber dennoch mit leeren Händen da: "Nach dem frühen Rückstand haben wir ein tolles Spiel gemacht. Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt", meinte Dünn gleich nach Spielschluss.

Bereits nach 120 Sekunden lag der FSV nach einem Sonntagsschuss der Gäste zurück. Trotz des Schocks zeigte sich das Dünn-Team gefestigt und wurde durch einen sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß von Bahadir Polat belohnt.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte der FSV weiter nach vorn und hätte die Führung zwischenzeitlich verdient gehabt. Doch zunächst Neuzugang Dejan Orlovic (Latte) und kurz darauf Dursun Can (Pfosten) scheiterten am Aluminium. Als vieles auf eine Punkteteilung hindeutete, schlugen die Gäste von Trainer "Mucki" Tebeck doch noch eiskalt zu und fuhren mit drei Punkten nach Hause: "Wir haben es einfach verpasst, in Führung zu gehen. In der Schlussphase hat Goch das ganz clever gemacht. Trotz der Niederlage war das für uns ein klarer Schritt nach vorne", meinte Joachim Dünn.

(RP)