1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Skaterhockey: Ducks bieten Iserlohn ein Duell auf Augenhöhe

Skaterhockey : Ducks bieten Iserlohn ein Duell auf Augenhöhe

In der Skaterhockey-Bundesliga unterlagen die Duisburg Ducks gegen die Samurai Iserlohn 8:9 und hatten dabei mit den hohen Temperaturen zu kämpfen.

René Hippler von den Duisburg Ducks und Jonas Mende von den Samurai Iserlohn konnten einem am späten Samstagnachmittag in der Sporthalle Süd einfach nur leid tun. Die Torhüter der beiden Skaterhockey-Bundesligisten hatten mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. So sehr, dass teilweise das Wasser aus den Schonern herauslief und es gefährlich glatt vor dem Tor wurde. So war es nicht verwunderlich, dass bei der 8:9 (3:2; 2:3; 3:4)-Heimniederlage der Ducks insgesamt 17 Tore fielen. Trainer Sven Fydrich fand das Spiel am Rande der Zumutbarkeit: "Das waren schon sehr krasse Bedingungen in der Halle. Die schwüle Feuchtigkeit plus die heißen Temperaturen haben die Partie für mich grenzwertig erscheinen lassen."

Dennoch boten die Akteure auf dem Parkett sehr ansehnliche Leistungen. Vor allem die Duisburger zeigten sich im Vergleich zur Vorwoche, als es im Derby gegen Essen eine kräftige Packung gab, verbessert. Dabei ging es 60 Minuten auf und ab, die Führung wechselte ständig hin und her: "Trotz des Wetter war das ein wirklich gutes Spiel. Meine Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Leider hatten wir teilweise nicht das Glück, was eben ein Spitzenreiter hat", so Ducks-Coach Fydrich, dessen Team nach dem ersten Drittel verdient führte. Auch im Mitteldrittel spielten die Ducks gegen den Tabellenführer sehr gut mit, wodurch es mit einem 5:5 ins Schlussdrittel ging. Dabei erwischten die Gäste aus dem Sauerland den besseren Start und lagen schnell mit 9:6 vorne. Die "Enten" gaben sich nicht auf und kamen noch einmal auf 8:9 heran. Zu mehr reichte es aber nicht mehr: "Leider hatten wir kein Glück. Bei uns sind die Weitschüsse mehrfach an den Pfosten oder die Latte geknallt. Bei Iserlohn sind die Bälle dann reingefallen. Schade", erklärte Fydrich, der ein Sonderlob für seine junge Reihe parat hatte.

  • Die Bundestagswahl war für Duisburg 2017
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Duisburg wissen müssen
  • Der Andrang an der Moschee war
    Impfwillige warteten seit 4 Uhr : Riesenandrang bei Impfaktion in Duisburg-Marxloh
  • Das Impf- und Testzentrum am Theater
    Corona-Zahlen in Duisburg : In allen Stadtbezirken liegt die Inzidenz unter 100

Seit den überzeugenden Leistungen im Europapokal dürfen Fabian Lanz, Bastian Loch und André Petry auch in der Bundesliga gemeinsam ran: "Die Jungs haben das wieder sehr stark gemacht. Fünf Tore sind mehr als überzeugend. An dieser Reihe werden wir in Zukunft noch viel Spaß haben", meinte Fydrich, für dessen Team nun eine fünfwöchige Pause ansteht.

Im gesamten August stehen nun erst einmal keine Spiel für die Ducks, die als Tabellenvierter auf Playoff-Kurs sind, auf dem Plan. Erst am 1. September geht es mit einem Auswärtsspiel gegen die Uedesheim Chiefs weiter. Das für den 4. August vorgesehene Spiel gegen die Rhein Main Patriots wurde aufgrund von Renovierungsarbeiten noch ohne neuen Termin verlegt.

Ducks-Tore: Fabian Lenz, Bastian Loch (je 2), André Petry, Kevin Wilson, Patty Schmitz, Paul Fiedler und Jan-Kristof Bedrna.

(knue)