1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Schwimmen: DST-Schwimmer sind in guter Form

Schwimmen : DST-Schwimmer sind in guter Form

Die Generalprobe für das Deutsche Mannschaftsschwimmen ist gelungen.

Die SSF Hamborn 07/38 hat für die Ausrichtung des 44. Nachwuchsschwimmfestes in Wedau viel Lob kassiert. Immerhin handelte es sich bei 519 Athleten aus 26 Vereinen und 1858 Einzelstarts um eine Großveranstaltung, die die Hamborner erfolgreich stemmten. Die tolle Atmosphäre im bestens gefüllten Schwimmstadion beflügelte auch die Aktiven, allen voran die Mitglieder des Duisburger Schwimm-Teams (DST), die ihren Heimvorteil nutzen konnten: Die Schwimmer der Jahrgänge 1997 bis 2006 sicherten sich 61 Gold-, 60 Silber- und 38 Bronzemedaillen. Von sechs Staffel-Wettkämpfen gewannen die Duisburger vier.

Doch nicht nur der Nachwuchs des DST ist im Jahr 2014 in bestechender Frühform, auch die älteren Jahrgänge haben bereits überzeugt: Beim 18. Kurzbahnmeeting in Recklinghausen sammelten die 27 DST-Athleten 83 Medaillen (37 Mal Gold, 34 Mal Silber, 22 Mal Bronze). Trainer Stefan Schönhoff war mit seinen Aktiven sehr zufrieden: "Es war ein super Wettkampf, gut organisiert, viele Starts und vor allem lange Strecken in recht kurzer Zeit zum Training der Wettkampfhärte."

  • Aziz Bouhaddouz.
    Rückschlag für Duisburg : MSV-Stürmer Bouhaddouz fällt „auf unbestimmte Zeit“ aus
  • Niko Bretschneider.
    MSV-Verteidiger erzielt erstes Profitor : Bretschneider bei Traumtor „abgerutscht“
  • 3. Liga : MSV feiert wichtigen Sieg gegen Braunschweig

Vor allem imponierte Florian Schenzer (Jahrgang 1996, FSD) mit vier Einzeltiteln und zwei neuen DST-Rekorden über 400 und 800 Meter Freistil. Gerade bei den langen Strecken holten die DST-Aktiven fast alle vorderen Platzierungen. Die Liste der Einzeltitel führten Antonia Salje (Jg.1995, FSD) und Christoph Prill (Jg.1995, PSV) mit je sechs Erfolgen an. Anes Hodzic (Jg.1994, SSF Hamborn), Lukas Martini (Jg.1997, FSD), Melina Halkic (Jg.1994, FSD) und Stefan Ullosat (Jg.1993, PSV) holten je drei Einzelsiege.

Die Generalprobe für das im Februar stattfindende Deutsche Mannschaftsschwimmen ist damit gelungen. Hier müssen sich die ersten Mannschaften der Männer erstmalig in der 2. Bundesliga behaupten und die Frauen in der Landesliga.

(ame)