Drei Titel im Jugendfußball-Kreispokal gehen nach Duisburg

Fußball : Hamborner B-Junioren feiern Pokalsieg

Die Duisburger Nachwuchs-Teams gewinnen drei von vier Titeln. Nur die A-Jugend der Löwen geht leer aus.

Drei von vier möglichen Titeln – das ist die Duisburger Ausbeute bei den Kreispokalendspielen im Jugend-Fußball. Die U 17 von Hamborn 07, die U 15 von Genc Osman und die U 13 des FSV Duisburg schnappten sich die Titel, während 07 bei der U 19 dem TV Jahn Hiesfeld den Vortritt lassen musste.

Nicht einmal im Pokal haben die A-Junioren von 07 Glück. Wie so oft in der Meisterschaft kassierten die Löwen auch gegen Hiesfeld ein spätes Gegentor und unterlagen 1:2 (0:1). Trainer Samir Hanna: „Ich kann es nur immer wieder sagen. In den entscheidenden Situationen fehlt uns einfach die Qualität. Das Pokalspiel war sinnbildlich für den gesamten Saisonverlauf.“ Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Felix Hohmann, der zu Arminia Klosterhardt wechselt, erzielt.

Bei den B-Junioren setzte sich Hamborn 07 mit 3:1 (1:0) gegen den FSV Duisburg durch. FSV-Trainer Haluk Piricek sagte: „Das war ein sehr faires, ausgeglichenes und gutes Spiel. Aus unserer Sicht hat leider 07 die Chancen besser genutzt.“ 07-Coach Göksan Arslan sah das ähnlich: „Spiele gegen den FSV sind immer etwas Besonders. Zu Beginn haben wir uns etwas schwergetan, hatten aber am Ende den längeren Atem.“ Für 07 trafen Princelee Ngato, Jason Schiewer und Berkant Gebes, für den FSV traf Burak Kaygisiz.

Für die größte Überraschung sorgten die C-Junioren des SV Genc Osman. Der Kreisligist setzte sich nach Verlängerung mit 2:1 (1:0, 1:1) gegen TuSpo Saarn durch und darf wie in der letzten Spielzeit im Verbandspokal ran. Coach Eyüp Güclü war stolz: „Das war eine tolle Saison, die wir nun mit dem Pokal gekrönt haben. Saarn war spielerisch etwas besser, wir haben aber richtig gut verteidigt.“ Das 1:0 für Genc erzielte Yama Ayobi. Der Siegtreffer fiel in der Verlängerung durch ein Saarner Eigentor.

Bei der D-Jugend siegte der FSV Duisburg gegen Hamborn 07 mit 2:0 (2:0). Coach Zafer Mutlu: „Im ersten Abschnitt haben wir uns schwergetan. Danach waren wir das bessere Team.“ 07-Trainer Fabian Schmidtke sagte: „Da hat sich die Klasse des FSV klar durchgesetzt.“ Naim El Barkani und Taha Halil Kuzuoglu trafen.

Mehr von RP ONLINE