Lokalsport: Die Hamborner Löwen stehen vor einer makelloser Hinrunde

Lokalsport : Die Hamborner Löwen stehen vor einer makelloser Hinrunde

Bezirksliga: Nur ein Sieg gegen Meiderich 06/95 fehlt dem Spitzenreiter zur 51-Punkte-Bilanz. Mündelheim tritt in Bottrop an.

Morgen zur neuen Anstoßzeit von 14.15 Uhr können die Bezirksliga-Kicker von Hamborn 07 im Derby gegen Meiderich eine makellose Hinrunde in der Gruppe 5 perfekt machen.

Hamborn 07 - Meiderich 06/95: 51 Punkte nach einer Hinrunde wären nicht nur für Dietmar Schacht neu: "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass das irgendein Bezirksligist schon mal geschafft hat", sagt der 07-Trainer. Um Serien will er sich aber keine Gedanken machen. "Meine Gedanken gelten nur den Meiderichern, die aus den letzten Spielen Selbstvertrauen ziehen konnten und hochmotiviert zu uns kommen werden." Daniel Surkau wird in diesem Jahr nicht mehr auflaufen. Der Verteidiger zog sich im Spitzenspiel gegen Vierlinden einen Bänderriss zu.

Das 5:0 der Hamborner gegen den Tabellenzweiten bestätigte auch Ralf Gemmer in seiner Ansicht, "dass Hamborn noch einmal eine ganze Klasse besser ist als im letzten Jahr, als die Derbys immer recht eng ausgingen", sagt der 06-Coach. Zwar werden sich die Meidericher auch diesmal nicht kampflos ergeben, doch "in erster Linie sollen sie Spaß haben", sagt Gemmer, "die beiden Spiele danach sind für uns wichtiger." Zudem fehlen 06 mit Lars Gronemann (Zehbruch), Dursun Can (Außenbandriss), Mike Klöpper (Meniskusriss) und Timo Hetterscheid (Bänderdehnung) mehrere Verletzte. Der befürchtete Kreuzbandriss bestätigte sich bei Tim Kaiser nicht. Der Stürmer fällt mit einer Bänderdehnung dennoch bis zur Winterpause aus.

RWS Lohberg - DJK Vierlinden: Sollte Blau-Weiß Oberhausen die zu erwartenden drei Punkte aus dem Abbruchspiel gegen Ebel (Stand 2:1) erhalten, beträgt Vierlindens Vorsprung auf Platz drei nur noch drei Zähler. "Wir werden uns anders präsentieren müssen als gegen Hamborn, wenn wir auf Platz zwei überwintern wollen", erwartet Almir Duric gegen RWS, das nach dem 0:1 gegen Lowick Torsten Klump als neuen Trainer für Thorsten Albustin installiert hat, eine Reaktion. Niko Koncic kassierte gegen 07 die fünfte Gelbe Karte, wäre aber ohnehin verletzt ausgefallen.

  • Lokalsport : Mündelheim ohne Respekt vor SV Genc
  • Lokalsport : Meiderich 06/95 feiert den Aufstieg
  • Lokalsport : Genc Osman kurz vor dem Ziel

SV Genc Osman - 1.FC Bocholt II: Genc muss gegen den Vorletzten ohne Muhammed Demiral (5. Gelbe) sowie die rotgesperrten Samed Basol und Talha Günes auskommen. Letzterer weilt aber ohnehin für zwei Wochen beruflich in der Türkei. Nach dem für Ilyas Basol "moralisch wichtigen Sieg gegen den VfB Bottrop" hofft der Coach, dass sein Team auch gegen den FC II im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen bleibt. "Es ist der Klassiker, in dem wir uns nur selbst schlagen können. Aber das letzte Hinrundenspiel werden wir für uns gestalten."

VfR Ebel - TuS Mündelheim: Mündelheim hat in Bottrop die Gelegenheit, sich mit einem Sieg auf sieben Punkte vom Drittletzten und somit dem ersten sicheren Abstiegsplatz abzusetzen. Frank Krüll zieht aber schon jetzt ein positives Hinrundenfazit: "Nach unserem schwierigen Start können wir sehr zufrieden damit sein, wo wir jetzt stehen", sagt der Coach des Aufsteigers, der gegen Ebel freilich noch einmal nachlegen möchte. Derweil gab die TuS schon den ersten Winterneuzugang bekannt. Vom Kreisliga-Spitzenreiter TuRa 88 Duisburg wechselt Torhüter Lukas Amendt an den Rheinheimer Weg.

(sven)
Mehr von RP ONLINE