1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: Dezimierte Freie Schwimmer sind Außenseiter

Wasserball : Dezimierte Freie Schwimmer sind Außenseiter

Die Wasserballerinnen der Freien Schwimmer Duisburg stehen am Samstag vor einer wohl unüberwindbaren Hürde. Im Spiel beim Hannoverschen SV nimmt die Mannschaft von Kai Obschernikat die Rolle des klaren Außenseiters ein. Dies liegt zum Einen in der Stärke des Gegners begründet. Die Niedersachsen haben sich zur zweiten Kraft hinter dem Double-Gewinner SV Bayer Uerdingen aufgeschwungen. Gegen die Krefelderinnen war kein Kraut gewachsen, aus den restlichen zehn Saisonspielen ging der HSV als Sieger hervor. Das junge FSD-Team musste im ersten Aufeinandertreffen Anfang März eine 3:14-Niederlage quittieren. "Hannover spielt wirklich eine sehr gute Saison", sagt Wasserballwart Gregor Hildebrandt, betont aber: "Wir werden trotzdem motiviert in das Spiel gehen und versuchen, unser Leistungslimit zu erreichen. So können wir unter Umständen ein akzeptables Ergebnis erzielen."

Einfach wird sich dieses Vorhaben jedoch nicht realisieren lassen. Denn personell gehen die Freien Schwimmer auf dem Zahnfleisch. Marlene Becker beendete die Saison aus beruflichen Gründen vorzeitig, Lara Deißmann und Natascha Sanfilippo weilen zurzeit in Australien. Zudem fällt Annalena Fritze aus - sie hat sich vermutlich einen Bänderriss im Fuß zugezogen und geht derzeit auf Krücken. Torhüterin Jana Lueg zog sich vor drei Wochen im Heimspiel gegen Neukölln eine Schulterverletzung zu, die sie zum Zuschauen zwingt. "Sie wird frühestens nächste Woche wieder mit leichtem Training beginnen", erklärt Hildebrandt. Im letzten Spiel der Punkterunde (17. Mai gegen Chemnitz) und den anschließenden Platzierungsspielen soll die Nationalspielerin nach Möglichkeit wieder die rote Kappe schnüren.

In Hannover rückt Jugend-Nationalspielerin Ronja Kerßenboom zwischen die Pfosten. In Acht nehmen müssen sich die Gäste vor allem vor den HSV-Routiniers Mandy Zöllner und Carmen Geise. Zudem setzen die Schwestern Gesa und Ira Deike trotz ihrer Jugend schon beachtliche Akzente.

(kök)